Karow (püt). Die Freiwillige Feuerwehr Karow veranstaltete gemeinsam mit dem Verein Freunde der Feuerwehr Karow am Samstag, 9. September 2017 ein kleines Fest anlässlich des 125 Bestehens der Wehr und zugleich einen Tag der offenen Tür.

Viele Kameraden der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow folgten der Einladung nach Karow. Nach und nach füllte sich der Vorplatz der Feuerwehr trotz Regens. Ortswehrleiter Frank Lüdicke, Ortsbürgermeister Bernd Franke,   Harald Bothe als Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow und Stadtwehrleiter Ralf Braunschweig sowie Detlef Bertz stellvertretend für die Freunde der Feuerwehr Karow e.V. sprachen Gruß- und Dankesworte an die Kameraden. Einen kleinen Rückblick in die Geschichte der Feuerwehr gab es von Bernd Franke. Dem folgte der Auftritt der Karower Kita-Kinder. Wie die Rettung aus einem verunfallten Auto funktioniert wurde im Anschluss durch die Wehrleute aus Kade demonstriert. Blitzschnell wurde der alte Renault zerlegt. Die Feuerwehr Jerichow führte ihr neues Drehleiterfahrzeug vor.  Ebenso für interessierte Blicke sorgte der Löschangriff der Karower Jugendfeuerwehr. In geselliger Runde fand der Tag bei wärmender Erbsensuppe seinen Abschluss. Der Feuerwehrverein gründete sich 2002 zur Unterstützung der Wehr. Er zählt 65 Mitglieder.