Hohenseeden (püt). Am 26. Mai 2018 wurde in Hohenseeden mittlerweile das 21. Spargelfest gefeiert. Ein buntes Programm lockte auch in diesem Jahr zahlreiche Gäste auf das Gelände der ansässigen Agrargenossenschaft.

Bis zur letzten Minute wurde der Name der neuen Hohenseedener Spargelkönigin geheim gehalten. Schließlich schritt sie in den Saal ein: Enola Helen Borchardt aus Parchen. Feierlich legte Landrat Dr. Steffen Burchhardt der 15-Jährigen ihre Schärpe an. Zuvor nahm Elbe-Pareys Bürgermeisterin Nicole Golz die Abkrönung ihrer Vorgängerin Charlot Elisabeth vor, die ihre Tränen nicht verbergen konnte. Während im Kulturhaus die zweistündige Zeremonie vonstatten ging, bot sich den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern auf dem Festgelände allerhand Sehenswertes.
So waren die Simson-Freunde aus Hohenbellin mit ihren Mopeds, die Oldtimerfreunde aus Reesen mit ihren Gefährten und das Raritätenkommando aus Ihleburg mit Treckern und ihrem Auto Tatra angereist. Zahlreiche Vereine des Ortes und der nahen Umgebung präsentierten sich ebenfalls. Interessant war auch der Blick in die Spargelhalle. Detailiert wurde hier den Gästen der Weg des „Weißen Goldes“ vom Feld in den Verkaufsstand erklärt. Den Auftakt des diesjährigen Spargelfestes bildeten das Hähnewettkrähen des Rassegeflügelvereins Parchen und Umgebung und der tradionelle Taubenauflass.