Magdeburg (eb/reh). Beim Versuch, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, rammte am Mittwoch, 12. Juli 2017, ein 33-Jähriger das Einsatzfahrzeug und verletzte dabei drei Polizeibeamte. Zudem entstand erheblicher Sachschaden.

Der Mann sollte kürzlich gegen Mittag, kurz nach 12 Uhr, im Bereich der Großen Diesdorfer Straße kontrolliert werden, da sich an dem von ihm benutzten Audi A8 falsche Kennzeichen befanden. Der Mann missachtete jedoch die Haltesignale der Polizei und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Im Zuge der Verfolgungsfahrt verloren die Polizeibeamten den Audi aus den Augen. Als die Kollegen dann in den Neustädter Bierweg einfahren wollten, kam ihnen der Audi wieder entgegen. Während das Einsatzfahrzeug der Polizei anhielt, versuchte der 33-Jährige mit seinem Fahrzeug zwischen dem Funkwagen und einer dort befindlichen Garage seine Flucht weiter fortzusetzen. Aufgrund des viel zu geringen Abstandes von Einsatzfahrzeug und Garage rammte er das Einsatzfahrzeug und kollidierte in der weiteren Folge mit dem Garagentor, das aus der Verankerung gerissen wurde. Aufgrund der beim Zusammenstoß entstandenen Beschädigungen blieb der Audi etwa 50 Meter hinter der Unfallstelle liegen. Dem 33-jährigen Mann gelang es nicht mehr das Fahrzeug zu verlassen. Er wurde durch Verstärkungskräfte vor Ort festgenommen. Die drei Polizeibeamten – zwei Frauen und ein Mann im Alter von 23 bis 25 Jahren – wurden dabei verletzt und sind zunächst nicht dienstfähig. Am Einsatzfahrzeug der Polizei entstand Totalschaden. Auch am Audi und der Garage einschließlich des darin befindlichen Autos sind die entstandenen Sachschäden erheblich. Bei den Überprüfungen stellte sich vor Ort heraus, dass der bereits polizeibekannte Magdeburger keinen Führerschein besaß, dafür aber unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Das Fahrzeug selbst stammt aus einem Diebstahlsvergehen. Es war am 14. Mai 2017 in Magdeburg entwendet wurden. Im Fahrzeug fand die Polizei Diebesgut aus einem Einbruchsdiebstahl im Juni in der Elbstraße. Der 33-Jährige befindet sich derzeit noch im Polizeigewahrsam.