Genthin (püt). Im Frühjahr wird in Genthin ein neuer Bürgermeister gewählt, da Thomas Barz sein Amt als Beigeordneter des Landrates am 1. Mai 2018 antreten und den Bürgermeisterstuhl vorzeitig räumen wird. Mit dem 31-jährigen Adrian Frenzel wird sich nun ein dritter Kandidat für dieses Amt bewerben.

„Weil ich Sachen positiv verändern möchte“, gab Adrian Frenzel als Grund für seine Bewerbung auf das höchste Amt der Stadt Genthin an. Sein Hauptanliegen hierbei ist es, die Stadt vor allem für junge Familien mit Kindern wieder attraktiver zu machen. „Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Genthin und ihrer Ortsteile müssen in die Entscheidungen eingebunden werden“, sagt der 31-Jährige. Hier erachtet er besonders die Meinung der Jugend von heute für wichig, ist diese doch die Zukunft der Stadt und muss auch später in Genthin leben. Auch müsse die Stadt Genthin noch stärker auf sich aufmerksam machen, um Chancen besser wahrnehmen zu können. Als Rettungssanitäter und ehrenamtlicher Rettungsschwimmer des DLRG ist Adrian Frenzel im Altkreis Genthin bereits ein bekanntes Gesicht.
Und dass der fünffache Vater sich für die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Genthin einsetzt, hat er in der Vergangenheit bewiesen. Gegen die Schließung der Schwimmhalle hat er 2014 in einer Online-Petition über 2.000 Unterschriften zusammengetragen. Da Adrian Frenzel ohne Unterstützung einer Partei kandidieren wird, ist seine erste Aufgabe demnächst, 100 Unterschriften in der Einheitsgemeinde Genthin  zu sammeln. Nur so wird Adrian Frenzel als Kandidat für das höchste Amt der Stadt Genthin zugelassen.