Burg (eb). Traditionell steht der 12. Mai jedes Jahr im Zeichen der Pflege. Gewidmet ist der Tag der großen Vorreiterin der modernen Pflege, der englischen Krankenschwester Florence Nightingale und ihren Errungenschaften in der modernen Krankenpflege Anfang des 19. Jahrhunderts. Das Berufsbild hat sich gewandelt – heute sind Pflegeexperten gefragt, die hochgradig fachlich spezialisiert sind und sich den wachsenden beruflichen Herausforderungen stellen.
 

Mit rund 200 Mitarbeitern ist die Pflege die größte Berufsgruppe im Burger Krankenhaus. Durch ihren engagierten und professionellen Einsatz für das Wohl der Patienten bilden die Pflegenden auf den Stationen und in den Funktionsbereichen gemeinsam mit dem ärztlichen Dienst das Rückgrat der medizinischen Versorgung. Klinikgeschäftsführerin Jana Uhlig und Pflegedirektorin Simone Schindler bedankten sich bei den Pflegekräften, Hebammen, Medizinisch-Technischen Labor- und Radiologie-Assistenten sowie Physiotherapeuten der Klinik mit einem persönlichen Geschenk und würdigten damit ihr tägliches Engagement. „Auch wenn unsere Pflegekräfte nicht nur an einem Tag die Anerkennung für das, was sie leisten, verdienen – der Internationale Tag der Pflege ist ein schöner Anlass unseren Pflegekräften ganz herzlich zu danken“, sagt Pflegedirektorin Simone Schindler. „Der Pflegeberuf hat sich enorm verändert, er ist vor allem professioneller geworden. Aber auch die Anforderungen an jeden einzelnen Pflegenden haben sich erhöht. Unsere Pflegekräfte leisten Tag für Tag Außerordentliches – denn unser vorrangiges Ziel ist, unsere Patienten bestmöglich zu versorgen und dabei stets die individuellen Bedürfnisse und Ressourcen unserer Patienten einzubeziehen. Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung. Für junge Menschen bildet die Pflege auch in Zukunft eine attraktive und interessante berufliche Orientierung“, sagt Jana Uhlig, Klinikgeschäftsführerin des Burger Krankenhauses. Das Pflegeteam arbeitet Hand in Hand mit allen Bereichen der Klinik zusammen. „Ein ständiger Informationsaustausch zwischen Ärzten und den Pflegeteams und darüber hinaus mit allen anderen Berufsgruppen ist unerlässlich, um einen reibungslosen Klinikablauf zu gewährleisten und sicherzustellen, dass alle erforderlichen Maßnahmen fachgerecht erbracht werden. So können wir eine zügige Genesung entsprechend den individuellen Wünschen und Bedürfnissen unserer Patienten gewährleisten“, betont Dr. med. Martin Lehmann, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses.