Hier schreibt abel
… ich bedanke mich für Ihre Initiative zur Erklärung und Verbreitung des einzig wahren Glaubens und habe noch ein paar Fragen an Sie als ausgewiesenen Religionsexperten:
1. Wenn ich einen Stier als Brandopfer darbiete, erzeugt dies für den Herrn einen lieblichen Geruch (Lev. 1:9). Meine Nachbarn behaupten, der Geruch sei nicht lieblich für sie. Soll ich sie dafür töten?
2. Exodus 21:7 erlaubt, meine Tochter als Sklavin zu veräußern. Was kann man da heutzutage verlangen?
3. Ich darf mit keiner menstruierenden Frau schlafen (Lev. 15:19-24). Woher weiß ich das? Auf Fragen reagieren die angesprochenen Damen pikiert.
4. Lev. 25:44 sagt, dass ich Sklaven besitzen darf, wenn ich sie Nachbarn erwerbe. Ein Bekannter sagt, das träfe auf Polen, nicht auf Österreicher zu. Warum darf ich keine Österreicher besitzen?
5. Ein Nachbar arbeitet samstags. Exodus 35:2 weist an, dass er getötet werden muss. Bin ich nun moralisch verpflichtet, ihn eigenhändig zu töten?
6. Lev. 11:16-8 sagt, dass das Berühren der Haut eines toten Schweines mich unrein macht. Darf ich Fußball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?
Ich gehe davon aus, dass Sie als Bibel- und Glaubensexperte, diese wichtigen Fragen für mich und Ihre anderen elf Fans beantworten. Nehmen Sie meinen untertänigsten Dank dafür, dass Sie uns erinnern, dass Gottes Wort ewig und unabänderlich ist. Ihr gläubiger Jünger Abel.