Hier schreibt püt
Was ist Heimat? Hier hat sicherlich jeder eine andere Definition parat. Für viele aber ist es der Ort, an dem man aufgewachsen ist und seine ersten Schritte machte. Auf jeden Fall ist Heimat ein Gefühl. Und ist das Dorf oder die Stadt auch noch so klein – was tief im Herzen sitzt, geht niemals verloren. Wohl behütet im kleinen Dörfchen aufgewachsen, war die nahe Umgebung bereits eine fremde Welt. Und hier ist es ganz egal, ob die Nachbarn mit einem reden oder nicht. Zuhause bleibt zuhause. Hier fühlt man sich sicher, jeder kennt jeden. Und ist es woanders auch noch so schön, das Heimatgefühl sitzt im Herzen. Möchte man in jungen Jahren auch in die Welt hinaus, immer wieder zieht es einen in das kleine, idyllische Dörfchen mit den bekannten Gesichtern zurück. Ob Streithähne, Quatschköpfe oder ein extrem liebenswürdiger Vertrauter – man vergisst sie nie. Heute, gut 20 Jahre später, bekennt man sich mehr denn je zu dem Ort seiner Kindheit. Heimat ist nunmal da, wo das Herz zuhause ist. Sicher spielen für den Weggang mehrere Faktoren eine Rolle. Wer kann, sollte unbedingt bleiben, der Abwanderung entgegenwirken und für seinen Heimatort kämpfen! Wenn man nicht gewollt ist, etwas zu ändern, ändert sich auch nichts. Eine Buckelpiste, die Dir auf der abendlichen Heimfahrt mitteilt, dass Du auf dem richtigen Weg bist, oder ein dem Verfall preisgegebenes Gutshaus – all das ist Heimat für mich, mein 80-Seelen-Dörfchen mitten im Wald.