Burg (eb/mey). Vor kurzem wurde bekanntgegeben, dass auch der Wasserturm Burg e.V. in Kooperation mit der Landesgartenschau treten wird.

Der noch sehr junge Verein Wasserturm Burg e.V. hat sich für die Zeit der Landesgartenschau (LaGa) Burg 2018 einiges vorgenommen. „Es wird seit der Gründung vor gerade einmal 13 Monaten die größte Herausforderung für den Verein und seine 51 Mitglieder“, fasst Marco Herbort, Vorsitzender des Wasserturm Burg e.V., das Vorhaben des Vereins zusammen. Der Wasserturm Burg e.V. und die Landesgartenschau Burg 2018 sehen das Gartenfest im kommenden Jahr als Chance für die touristische Entwicklung der Stadt Burg und ihrer Region. Deshalb wollen sie zusammenarbeiten. Gegenseitige Kooperation heißt gegenseitige Werbung für den Verein und die Gartenschau. Der Turm wird sich den Einwohnern sowie den Besucherinnen und Besuchern der Landesgartenschau im kommenden Jahr an vielen Tagen öffnen, jeden Samstag und Sonntag von 12 bis 16 Uhr vom 21. April bis 7. Oktober 2018, und mehrere Veranstaltungen austragen. So sind unter anderem ein Konzert „Rock am Turm“, Ausstellungen und Sommernachtskino geplant. „Wir freuen uns, heute eine Kooperation mit dem neuen Verein besiegeln zu dürfen“, bekräftigt Sonnhild Noack, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Burg 2018 GmbH, die Zusammenarbeit. „Die gemeinsame Sache belebt die Stadt und bereichert die Landesgartenschau und wird auch hoffentlich später noch lange Früchte tragen. Wir wünschen gutes Gelingen“, so Noack weiter. Der Turm liegt außerhalb des Gartenschaugeländes auf dem Weg vom Weinberg in die Ihlegärten. Damit die Gäste im kommenden Jahr auch den Weg zum Wasserturm finden, wird dieser ins offizielle Leitsystem der Gartenschau integriert.