Hohenseeden (püt). Zum bereits 57. Mal führte der Reitverein Hohenseeden vom 11. bis 13. Mai 2018 sein Reit- und Springturnier durch.

Zu einem Mekka der Pferdefreunde wurde auch in diesem Jahr das Reit- und Springturnier in Hohenseeden. 150 Reiterinnen und Reiter aller Altersklassen erkämpften sich mit ihren Pferden in den Disziplinen Dressur und Springreiten die begehrenswerten Schleifen.
Auch die Förderung des Reiternachwuchses steht beim Reitturnier stets im Mittelpunkt. So nahmen auch Julian Kohrt vom Reitverein Ihleburg auf seinem Pferd „Edelchen“, Nelly Zirk vom Reitverein „Fürst Bismarck“ Schönhausen auf „Mc Dreamy“, Lena Buschil vom Reitverein Ihleburg auf „Pepsi“, Charlotte Besecke vom Reitverein Ziepel auf „Gina 1838“, Gina-Marie Lehmann vom Wörmlitzer SV auf „Fashion Free Willy“ und Lina Endert vom Reitverein Ihleburg auf ihrem Pferd „Guernica 9“ am Springreiter-Wettbewerb teil. Sie konnten sich für den „Jerichower Land-Cup“ qualifizieren. Den Sieg holte sich hier Nelly Zirk mit einem Ergebnis von 7,8. Lina Endert und Gina-Marie Lehmann sicherten sich den zweiten und dritten Platz. Allen Pferden der jungen Reiterinnen und Reitern wurde durch die Richter Thomas Müller und Karl Wenzel die Schleifen angeheftet. Der Reitverein Hohenseeden gründete sich 1960, erste Turniere jedoch wurden erst später bestritten.
Momentan zählt der Verein 30 Mitglieder.