Burg (mey). Während das Durchschnittsalter der Besucherinnen und Besucher von Bundes- und Landesgartenschauen recht hoch ist, bietet Burg den Schauplatz einer „jungen“ Gartenschau.

Der erste offizielle Skater-Contest in der Skateranlage des Goetheparks lockte kurz nach der Eröffnung der Landesgartenschau (LaGa) Burg 2018 im April schon etlliche Sportbegeisterte an. Mittlerweile ist die Anlage bundesweit, selbst international bekannt. Online können sich Skater anmelden, Brettkünstler aus Berlin, Hamburg, Leipzig, Köln, sogar aus Polen und Manchester fanden schon den Weg in die Stadt der Türme, um die hier neu entstandene Anlage zu testen.
Lucien Schröder, Kopf der Burger Gruppe „Skate & Roll“ fasst zusammen: „Von vielen Skatern, die uns besuchen, wird uns gesagt, wir hätten hier die schönste Anlage Deutschlands.“ Diese Rückmeldung freut auch Erhard Skupch, den Geschäftsführer der Landesgartenschau GmbH: „Bevor diese Anlage hier entstand, wurde in Burg noch bemängelt, dass das Freizeitangebot für Jugendliche einfach nicht ausreichend sei. Das hat sich jetzt geändert.“ Er fügte hinzu: „Ebenso wie die neuen Spielplätze oder die Hänge des Weinbergs wird die Skateranlage selbstverständlich auch nach der Landesgartenschau bleiben.“ Freien Eintritt gibt es für viele Skater jetzt schon. Die Mitglieder von „Skate & Roll“ bieten regelmäßig Workshops für echte Anfänger und für schon erfahrenere Skater auf der Anlage an. Mehrmals im Monat, meist freitags oder samstags können sich Neugierige auf dem Brett versuchen. Die passende Ausrüs-
tung muss dabei gar nicht mitgebracht haben. Etwa 15 Bretter sowie die dazugehörige Schützausrüstung kann von „Skate & Roll“ vor Ort kostenfrei ausgeliehen werden. Wer sich mit dem Skatefieber so richtig anstecken lässt, kann gegen einen freiwilligen Spendenbetrag auch Fanartikel erwerben. Shirts, Beutel und
Jacken von „Skate & Roll“ werden hier angeboten. Bretter mit dem Logo sollen noch folgen. Skater, die schon sicher auf dem Brett stehen, sind dazu eingeladen, sich für den nächsten Contest anzumelden. Am Donnerstag, 21. Juni 2018, werden sich hierbei wieder Skater aus ganz Deutschland im Burger Goethepark messen. Über 50 Anmeldungen von Sportlern im Alter von sechs bis 34 Jahren hatten sich bereits vor einer Woche angemeldet. Erhard Skupch freut sich über den Zulauf der vielen jungen Gäste: „Normalerweise ist das Durchschnittsalter der Gäste einer Gartenschau recht hoch. Durch die großen Spielplätze und viele weitere Angebote gelingt es uns aber, auch junge Familien mit Kindern nach Burg zu locken. Die Skateranlage schließt hier auf und ist für Jugendliche aber auch für junge Erwachsene attraktiv.“ Insgesamt ist der Geschäftsführer mit dem bisherigen Verlauf der LaGa sehr zufrieden. „Das Wetter meint es gut mit uns. Es fühlt sich wie Hochsommer an, unsere Besucher sonnen sich im Gelände oder kühlen sich ab“, lautete sein Fazit vor einer Woche, am 8. Juni 2018.