Burg (mey). Seit 2001 pflegen die Städte Tira und Burg ihre Partnerschaft. Regelmäßige Besuche gehören natürlich dazu.

Spätestens jetzt ist die Landesgartenschau Burg 2018 auch in Israel angekommen. Der Bürgermeister der Stadt Tira, Maamun Abdelhay besuchte in der vergangenen Woche gemeinsam mit Dr. Osama Bshara, Samer Eraki und Mozher Fadile die Region rund um ihre Partnerschaft. Heiko Jerkowski, Dr. Udo Vogt und Stefanie Obieglo zeigten den Gästen, wie sich Burg in der letzten Zeit herausgeputzt hatte. Ihre umfangreiche Tour führte durch die verschiedenen Areale, durch Goethe- und Flickschupark, über den Weinberg und natürlich auch durch die Ihlegärten, wo bald neben dem Garten der Partnerstadt La Roche-sur-Yon auch der Garten der Stadt Tira zu finden sein wird.
Seit Beginn der Partnerschaft Burgs und Tiras pflegen die Städte ihren Kontakt. Nicht nur Besuche der Bürgermeister stehen da auf dem Jahresplan, bald sollen auch Burger Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit bekommen, Tira zu erleben.
Für die israelischen Gäste führte der Weg am Montag, 4. Juni 2018, auf die Landesgartenschau. In den darauffolgenden Tagen besuchten sie außerdem den Storchenhof Loburg, den Landtag und die Conrad-Tack-Schule, für die Burg und Tira bereits ein Austauschangebot für Schüler planen.