Genthin (eb/püt). Anlässlich des 125. Geburtstages von Edlef Köppen widmet sich das Kreismuseum bis 24. Juni 2018 gemeinsam mit der Stadt- und Kreisbibliothek Genthin und dem Edlef-Köppen-Freundeskreis in einer Sonderausstellung dem dramaturgischen Schaffen des Genthiner Schriftstellers, Verlegers und Rundfunkpioniers.

Zahlreiche Dokumente aus seinem Nachlass schildern seine Laufbahn als Chefdramaturg bei der Filmgesellschaft TOBIS und die vielfältigen Kontakte zu deutschen Filmstars wie Hans Albers, Jan Kiepura oder Emil Jannings. Gäste erhalten einen Einblick in die deutsche Filmgeschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Außerdem besteht die Möglichkeit Führungen und Veranstaltungen im Kreismuseum zu besuchen. Geeignet sind diese Veranstaltungen auch ergänzend zum Sachkunde-, Physik-, Chemie- und Technikunterricht in der Schule. Mit Daumenkino, Wundertrommel und Praxinoskop lässt sich erlerntes Wissen auf praktische Art erweitern, technische Zusammenhänge erkennen sowie die Neugierde
der Schülerinnen und Schüler wecken. Für Gruppen vom Vorschulalter bis zur Oberstufe werden verschiedene Themen angeboten. Die Ausstellung wird monatlich durch eine thematische Veranstaltung ergänzt.