Burg (lau). „Sport frei!“ hieß es mal wieder in der integrativen Kindertagesstätte Lummerland. Traditionell im Mai fand das Sportfest statt – dieses Mal bei herrlichem Sommerwetter.

Die Sonne lachte, die Kinder hatten ihre Sportsachen an und verschiedene Stationen waren vorbereitet, da stand dem sportlichen Fest nichts mehr im Wege. Die Erzieherinnen hatten verschiedene Wettspiele geplant, in denen sich die Kleinsten messen konnten. „Es handelt sich hauptsächlich um Mannschaftsaufgaben, damit das Gemeinschaftsgefühl bei den Kindern gestärkt wird“, erklärt Leiterin Kerstin Wernstedt. So wurde mit dem Schwungtuch gearbeitet und Spiele wie Bankziehen, Slalomlauf oder Tauziehen angeboten. All das wurde in Gruppen absolviert, so dass sie die Mädchen und Jungen innerhalb ihrer Mannschaft kräftig anfeuern konnten. Die Kinder mit und ohne Besonderheit arbeiteten dabei Hand in Hand zusammen und lernten, was es heißt, sich auf die anderen verlassen zu können.