Burg (mey). Ein echtes Burger Konzert wurde organisiert, um die Stiftung „netzwerk leben“ zu unterstützen.

Am Dienstag, 26. September 2017 war die Aula des Burger Roland-Gymnasiums nahezu voll besetzt. Für die Stiftung „netzwerk leben“ wurde ein Benefizkonzert gegeben, an dem sich gleich mehrere Chöre und Bands beteiligten. Eingeleitet wurde der musikalische Abend durch die Big Band der Kreismusikschule „Joachim a Burck“, die bekannte Titel aus den USA präsentierten. Lateinamerikanisch ging es mit dem Oberstufenchor und dem Schlagensemble des Burger Roland-Gymnasiums. Nach einer Pause, in der sich die Gäste an Canapés, Würstchen und bereitgestellten Getränken stärken konnten, betrat das Vokalensemble Burg die Bühne und bot den Zuhörerinnen und Zuhörern einen Einblick in ihre „Musikalische Weltreise“. Abgeschlossen wurde der Abend mit einer gemeinsamen Darbietung des Oberstufenchores und des Vokalensemble, die mit stehenden Ovationen gewürdigt wurde.
Bischof em. Leo Nowak initiierte die Stiftung „netzwerk leben“, für die nach dem Konzert Spenden entgegengenommen wurden. Die Stiftung unterstützt und hilft in erster Linie Schwangeren und deren Familien, aber auch finanziell schwächeren Familien, die Probleme haben, ihren Kindern Grundlegendes wie Schulmaterialen oder einfache Möbel zu bieten. Die Stadtwerke Burg unterstützen die Initiative, so verkündete Bärbel Michael, das Unternehmen würde den Spendenbetrag verdoppeln. Die Einnahmen werden in diesem Jahr dafür genutzt, Weihnachtspakete für solche Familien zu finanzieren, die sich kein Weihnachtsfest leisten können. Hierfür nimmt die Stiftung auch gern Sachspenden (verpackte Weihnachtsgeschenke) entgegen.
Menschen, die Hilfe benötigen oder helfen wollen, können sich zu den Sprechzeiten, montags bis freitags zwischen 6.30 und 17 Uhr unter der Telefonnummer 03921 97 68 72 melden oder sich an die kostenlose Info-Hotline 0800 1010817 wenden.