Burg (eb). Das Burger Planetarium lädt am Samstag, 15. Dezember 2018 ab 10 Uhr zum diesjährigen Weihnachtsmärchen und der Suche nach dem Weihnachtsstern ein.

Bei früh einsetzender Dunkelheit kann bei klarem Wetter ein wunderschöner Sternenhimmel betrachtet werden. Welche Sternbilder sehe ich jetzt? Der hellste Stern steht tief im Südosten und fällt durch sein Funkeln sofort auf. Das ist Sirius, der Hauptstern des Sternbildes Großer Hund und der nächste Stern nach unserer Sonne auf der Nordhalbkugel. Bekannt ist aber auch das Sternbild Orion, der große Himmelsjäger, oder das Sternbild Stier.
Von diesen und anderen Wintersternbildern wird in unserem Weihnachtsmärchen „Die drei Weihnachtssternchen“ erzählt: Drei kleine Sternchen aus der Milchstraße sollen dem Obersternmeister beim Weihnachtsputz am Himmel helfen. Dabei bringen sie den Weihnachtshimmel durcheinander und stiften ganz schön viel Chaos.“ Was die Sternchen noch alles erleben und ob ihre Geschichte ein glückliches Ende findet, wird am Samstag, 15. Dezember 2018 um 10 Uhr im Planetarium beantwortet.
In einer zweiten Weihnachtsveranstaltung am 15. Dezember 2018 um 11.15 Uhr können alle Kinder ab zehn Jahren sowie alle Erwachsenen auf die Suche nach dem Weihnachtsstern von Bethlehem gehen. Es wird von der Reise der drei Weisen aus dem Morgenland erzählt. Der Weihnachtsstern begleitet sie und führt sie nach Bethlehem. Mit der Zeitmaschine Planetarium reisen wir nach Pa-
lästina und in die Zeit vor 2000 Jahren. Es wird erklärt, welches astronomische Ereignis dort stattgefunden haben könnte. Ein kleiner Besuch des Planetariums in der Einsteinschule in der Kirchhofstraße in Burg vor oder nach dem Bummel über den Weihnachtsmarkt lohnt sich für die ganze Familie.