Burg (eb). Das weiße „i“ auf rotem Grund ist jedem Reisenden bekannt, denn es markiert in einer touristischen Destination die Stelle, an der sich mit umfassenden Informationen versorgt werden kann.

Seit 50 Jahren wird die sogenannte „i-Marke“ vom Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV) als Zertifizierung von Touristinformationen vergeben. Voraussetzung für den Erhalt des Gütesiegels ist ein Qualitätscheck des DTV durch einen unabhängigen Prüfer. Auch die neue Touristinformation in Burg hat sich diesem Qualitätscheck gestellt – mit Erfolg. 88 Prozent und damit eine gute Leistung wurden dem Besucherservice-Team rund um Leiter Maximilian Steib bescheinigt. Damit liegt die Burger Gästeinformation sowohl über dem Landesdurchschnitt Sachsen-Anhalts mit 84 Prozent als auch über dem Bundesdurchschnitt mit 81 Prozent. Am Freitag, 8. Dezember 2017, erfolgte die Übergabe der Auszeichnung an die neugeschaffene Institution. Bärbel Schön, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt e.V. und Irene Mihlan, Geschäftsführerin des Magdeburger Tourismusverbandes Elbe-Börde-Heide e.V., besuchten dafür Burgs Bürgermeister Jörg Rehbaum sowie Sonnhild Noack, Geschäftsführerin der Landesgartenschau (LaGa) Burg 2018 GmbH, und das Team der Touristinformation Burg in der Gästeinformation. Mitgebracht hatten sie eine Urkunde sowie das bekannte Schild mit dem weißen „i“ auf rotem Grund. Dieses wird schon bald den Innenraum zieren. Auch die Frontansicht des Bahnhofsgebäudes wird mit einem großen Schild versehen. So wird schon von weitem auf die qualitätsgeprüfte Einrichtung aufmerksam gemacht.
Bärbel Schön beglückwünschte das Burger Team zu dem wunderbaren Ergebnis: „Ich bin selbst heute das erste Mal hier und ganz angetan von der Touristinformation und ihrer strategisch guten Einbindung in das Bahnhofsgebäude.“ Auch Irene Mihlan vom Regionalverband teilt diese Meinung: „Die Touristinformation ist ein gutes Aushängeschild für die Stadt Burg und das Jerichower Land. Es ist die zweite zertifizierte Informationsstelle im Landkreis. Nur die Besten der Besten bekommen diese Auszeichnung.“ Lob und Dank kamen auch von Bürgermeister Jörg Rehbaum: „Die Touristinformation hat unsere Wahrnehmung nach außen maßgeblich aufgewertet. Das haben wir nicht zuletzt den hier tätigen Fachkräften zu verdanken.“ Dem stimmte Sonnhild Noack zu: „Das Team der Touristinformation hat diese völlig eigenständig aufgebaut. Entstanden ist etwas ganz Tolles. Das zeigt uns, dass wir die richtigen Leute gefunden haben.“ Voller Stolz nahm Maximilian Steib das Qualitätssiegel in Empfang: „Wir freuen uns über dieses wirklich tolle Ergebnis. Es ist der Lohn für die Arbeit der vergangenen Monate. Nun blicken wir gespannt auf das Jahr 2018. Die LaGa wird viele Gäste in die Stadt bringen. Mit hervorragenden Informations- und Serviceleistungen wollen die Burger die Menschen davon überzeugen, Burg und die Region auch nach 2018 zu besuchen.“