Burg (lau). Wieder ist ein Schuljahr erfolgreich beendet worden und sowohl die gesammelte Schülerschaft als auch Lehrerinnen und Lehrer haben sich eine Sommerpause verdient. Das Burger Roland-Gymnasium startete mit einem tollen Ereignis in die diesjährigen Sommerferien.

Ganz traditionell endete das Schuljahr mit einer Projektwoche, in der sich die Mädchen und Jungen mit den verschiedensten Themen, sowohl theoretisch als auch praktisch beschäftigten. Was genau die einzelnen Arbeitsgruppen gemacht haben, das wurde schließlich beim diesjährigen Schulfest präsentiert. Die Räume waren schön geschmückt und die Projektergebnisse wurden publikumsgerecht in Szene gesetzt. So konnten sich alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer anschauen, was die anderen Gruppen so alles gemacht, gelernt oder auch gebas-
telt haben. Doch auch die Projektpräsentation war noch nicht der Höhepunkt am vorletzten Schultag. Das Ereignis, auf das alle lange gewartet hatten, war die offizielle Einweihung des neuen Schulhofes.
Über eine Million Euro hat der Landkreis in den Jahren 2015 bis 2017 in das Schulareal investiert. „Ich hoffe, dass ihr nun stolz seid und immer mit einem positiven Gedanken an eure Schule denkt“, sagte Landrat Dr. Steffen Burchhardt den Schülerinnen und Schülern.
Er selbst war hier noch vor 17 Jahren Schüler und erinnert sich noch nur zu gut an die marode Sporthalle und den von Pfützen übersäten Schulhof. „Uns war es wichtig, die besten Bedingungen für euer Lernen zu schaffen“, richtet er weiter an die Mädchen und Jungen und wünschte noch viele zufriedene und erfolgreiche Schuljahre.