Jerichow (mey). Zahlreich zog es Besucherinnen und Besucher aus Jerichow und dem Umland am vergangenen Wochenende in die Klosterstadt.

Scheinbar meinte es Wettergott Petrus gut mit der Klosterstadt im Norden des Jerichower Landes, denn das Fest der Vereine am Samstag, 27. Mai 2017, konnte bei strahlendem Sonnenschein stattfinden.
Im Rahmen eines Wettbewerbes nutzten die Vereine das Fest, um sich umfangreich vorzustellen und eventuell neue Mitglieder zu begeistern, sich aber zumindest einmal in der Öffentlichkeit gebührend zu präsentieren. Ermittelt wurde unter den stärksten, geschicklichsten und schnellsten Gästen der Beste in diversen Disziplinen, der Festsieger. Wer sich ebenfalls körperlich ertüchtigen, jedoch nicht am Wettstreit teilnehmen wollte, hatte die Gelegenheit, einen Schnupperkurs der Linedancer zu besuchen.
Gastronomisch versorgt wurden die Besucherinnen und Besucher der Festlichkeit am Nachmittag unter anderem durch die Mitglieder des Jugendclubs Jerichow. Diejenigen, die sich tagsüber noch nicht verausgabt hatten, waren dazu eingeladen, am Abend zur Musik der Pareyer Schülerband das Tanzbein zu schwingen. Musikalisch hatte das Fest am Nachmittag die Band des AWO-Fachkrankenhauses, die Saitenspinner, begleitet. Die Veranstalter sind allen Helfern und Helferinnen sowie Sponsoren, die zum Gelingen des Festes beitrugen, sehr dankbar. Patrick Kohrt von den Klietznicker Angelfreunden denkt schon an das Fest im nächsten Jahr und hofft auf die Beteiligung von noch mehr Vereinen aus dem Jerichower Umland und lädt diese auch zum Jerichower Vereinsstammtisch ein.