Halle (eb). Der Burger Volleyballclub (VC) 99 gewann seine Auswärtsbegegnung in der Landesoberliga der Herren gegen USV Halle Volleys II mühevoll mit 3:0-Sätzen.

Die Burger Volleyballer konnten nicht an die Leistung der Vorwoche im Spiel gegen die WSG Reform anknüpfen, doch es hat noch zu einem „klaren“ 3:0-Satzerfolg gereicht. Ausschlaggebend für den Ausgang des Spiels war der Aufschlag, dort waren Burgs Volleyballer eben einen Tuck besser. Die mitgereisten Fans erzeugten auswärts geradezu Heimstimmung. Die Unterstützung des „siebten Mannes“ stand dem Burger Team gewiss recht gut zu Gesicht. Der zweite Tabellenplatz konnte gefestigt werden.
Der Tabellenerste WSG Reform Magdeburg holte sich mit einem 3:1 in Ballenstedt ebenfalls auswärts drei Punkte. Am nächsten Samstag, 17. November 2018, müssen die Volleyballer des Burger VC 99 mit einer besseren Leistung aufwarten, denn sie treffen um 18 Uhr in Ballenstedt auf die Fortuna. Der Endstand zwischen den USV Halle Volleys II und den Burger VC 99 – 0:3 in den Sätzen 22:25; 22:25 und 23:25.