Pietzpuhl (mey). Zweimal im Jahr bietet das Kavaliershaus kreativen Köpfen eine würdige Lokalität, um sich und vor allem die eigenen Werke zu präsentieren.

Am Samstag, 10. März 2018, wurde in Pietzpuhl kreativ der Frühling begrüßt. Für viele Kunstschaffende aus Nah und Fern ist der zur Oster- und zur Vorweihnachtszeit stattfindende Kreativmarkt in Pietzpuhl ein fixer Termin, an dem sie ihre Werke vor- und ausstellen sowie zum käuflichen Erwerb anbieten können.
Von gestrickten Mützen über individuell gestaltete Ostereier für den Osterstrauch im Vorgarten, Dekorationen aus Ton und Holz, Schmuck oder Seifen bis hin zu Gemälden gab es im Kavaliershaus allerhand zu entdecken. Für eine Ausstellerin aus Hermsdorf kann sich der Kreativmarkt im kleinen Pietzpuhl allemal mit Messen und Kunstmärkten in Magdeburg messen. Ihr handgefertigter Schmuck stößt auch hier, außerhalb der Landeshauptstadt, auf reges Interesse.
Viele der Ausstellerinnen und Aussteller gehören zu den Konstanten des Kreativmarktes; unter ihnen finden sich bekannte Gesichter aus dem ganzen Jerichower Land. Birgit Dimanski hatte im September 2017 zum ersten Mal ihre Bilder in einer eigenen Galerie ausgestellt. Seitdem hat sich einiges verändert. „Ich konnte schon einige meiner Bilder verkaufen und viele Kontakte knüpfen“, berichtete die Malerin, die sich durch den Verkauf ihrer Werke ihr kreatives Hobby mitfinanziert, stolz. Immer wieder präsent zu sein, ist das A und O auf dem Weg, sich in der Kunstszene einen Namen zu machen und Zuspruch aber auch Kritik zu erhalten. Der Kreativmarkt bot ihr nicht nur die Möglichkeit, ihre Bilder anzubieten, sondern auch Kontakte zu knüpfen und mit anderen Kunstinteressierten ins Gespräch zu kommen. „Hier finden handwerklich Schaffende ein breites Publikum. Die Besucherinnen und Besucher wissen, was sie hier finden werden – und lassen sich darauf ein. Für Kunst, Dekorationen und anderes Handgemachtes besuchen sie selten einmalig den Kreativmarkt.“