Gesucht: Bereits am Donnerstagabend, 8. März 2018 gegen 19.15 Uhr soll ein 54-jähriger Mann von mehreren Personen auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Zerbster Chaussee in Burg angegriffen und zu Boden gebracht worden sein. Ihm sollen Verletzungen im Bereich der Schulter und der Beine beigebracht worden sein. Der Mann gab während der Anzeigenerstattung an, dass Passanten eingegriffen hätten. Die Polizei bittet diese Passanten, aber auch weitere mögliche Zeugen des Vorfalls sich beim Polizeirevier Jerichower Land in Burg unter Telefon 039 21/92 00 zu melden.

Gestohlen: Am zurückliegenden Wochenende brachen bislang unbekannte Täter beziehungsweise Täterinnen in einen Schienenreparaturzug ein, der im Bereich der Blumenthaler Landstraße in Burg abgestellt war. Aus dem Zug wurden ein hochwertiges Vermessungsgerät, ein Laptop sowie Bohrmaschinen im Wert von mehr als 20.000 Euro entwendet. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz.

Geschlagen: Gegen 4 Uhr des Samstagmorgens, 10. März 2018, wurde bekannt, dass sich mehrere Personen vor einer Burger Diskothek schlagen sollen. Vor Ort konnten etwa 30 Personen festgestellt werden, von denen zwei verletzt waren. Im Rahmen der Befragungen stellte sich heraus, dass es vor der Diskothek zum Streit mit einem 23-jährigen Burger gekommen sei. Dieser habe zunächst einen 29-jährigen aus Reesdorf geschlagen, wobei er eine Verletzung im Gesicht davontrug. Danach sei es zur Auseinandersetzung mit einem 20-jährigen Genthiner gekommen, welcher in den Magenbereich geschlagen wurde. Beide Geschädigten wurden zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus in Burg verbracht. Die Polizei ermittelt.

Gefahren: Am Samstagvormittag, 10. März 2018, wurde ein 20-jähriger Gommeraner einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Verdacht des Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln bestand, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Auf Grund des positiv verlaufenen Vortestes wurde bei dem betroffenen Fahrzeugführer eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Je nach Ergebnis der Blutuntersuchung muss der Fahrzeugführer einer Geldstrafe sowie einem Fahrverbot entgegensehen.

Geprüft: Am Samstagnachmittag, 10. März 2018, wurden in Lostau Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Hierbei konnten insgesamt 16 Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde festgestellt werden. Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer welcher nach Abzug der Toleranz mit 78 Stundenkilomtern unterwegs war. Gegen die betroffenen Fahrzeugführer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Geklaut: Am Sonntag, 11. März 2018, schlugen bislang Unbekannte die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz der Trogbrücke bei Hohenwarthe abgestellten Honda ein. Aus dem Fahrzeug wurden zwei Taschen, samt Portemonnaies entwendet. Die Polizei möchte diesbezüglich nochmals darauf hinweisen keine Taschen oder Wertgegenstände in Fahrzeugen zurückzulassen.

Getrunken: Am Sonntagmittag, 11. März 2018, kontrollierten Beamte des Polizeirevieres Jerichower Land in der Knickstraße in Gommern einen Volkswagen. Die Polizeibeamten nahmen bei dem 50-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahr. Darüber hinaus schwankte er, nachdem er aus dem Fahrzeug ausgestiegen war und musste sich am Funkstreifenwagen festhalten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille, woraufhin eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Gefasst: Sonntagmittag, 11. März 2018, rief der Pächter eines Gartens in der Feldmark-Lüdersdorf in Burg an, um mitzuteilen, dass sich offenbar Personen in einem nicht verpachteten Garten aufhalten sollen. Weiterhin zeigte er den Einbruch in seine Gartenlaube an. Die Polizeibeamten prüften die Parzelle und stellten in der Laube zwei Kinder im Alter von zwölf und 13 sowie einen Jugendlichen von 14 Jahren fest. In der Laube befanden sich Werkzeuge, die offensichtlich zuvor aus dem Garten des Mitteilenden entwendet worden waren.

Gemessen: Am Dienstagvormittag, 13. März 2018, wurde in der Zeit von 7.45 bis 13 Uhr auf der Bundesstraße B1 bei Möser eine allgemeine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurden 24 Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern festgestellt und geahndet. Der Schnellste war mit 79 Kilometern in der Stunde unterwegs.

Gefunden: Ein 75-jähriger Genthiner wurde am Freitagnachmittag, 9. März 2018, am Tunnel der Bahnhofunterführung in Genthin verletzt aufgefunden. Eine Befragung des Herren war erst im Krankenhaus möglich. Dort gab er an, dass er auf Grund der abschüssigen Strecke zu Fall kam und sich am Kopf verletzte. Inwieweit Alkohol eine Rolle gespielt haben könnte, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Das Fahrrad wurde an die Ehefrau übergeben.

Gefährlich: In der Nacht vom Samstag, 10. März 2018 zum Sonntag, 11. März 2018, befuhr ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Havelland gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und zwei Kindern die Bundesstraße B1 in Richtung Genthin. Während der Fahrt kam es am Fahrzeug zu einem technischen Defekt, weshalb der Fahrzeugführer anhielt. Um nach der Ursache zu suchen, hob er das Fahrzeug mittels Wagenheber an und legte sich unter das Auto. Unvermittelt rutschte der Wagenheber weg, sodass der Mann einklemmt wurde. Die Lebensgefährtin versuchte daraufhin gemeinsam mit ihrem Sohn das Fahrzeug anzuheben, wodurch sie sich am Rücken und der Hand verletzte. Durch Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Hohenseeden und Reesen konnte der Mann geborgen werden. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Lebensgefährtin und die Kinder erlitten einen Schock.

Gemessen: Beamte des Revierkommissariats Genthin führten am Sonntagvormittag, 11. März 2018, eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße B1 bei Parchen durch, bei der insgesamt sechs Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern festgestellt wurden. Der Schnellste war mit 68 Kilometern pro Stunde unterwegs.

Getrunken: In der Nacht zum Montag, 12. März 2018, kontrollierten Beamte des Revierkommissariats Genthin in der Großen Schulstraße in Genthin einen Kia, dessen 37-jähriger Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus wurde bei diesem ein Atemalkoholwert von 2,88 Promille festgestellt. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt.

Gerempelt: Am Dienstagnachmittag, 13. März 2018, wollte der Fahrer eines Opels aus einer Parklücke am Fahrbahnrand in der Brandenburger Straße in Genthin ausparken und stieß dabei mit einem vor ihm parkenden Auto zusammen. Es entstand Sachschaden.

Gesucht: Um 13.15 Uhr  am Dienstag, 13. März 2018, wurde der Polizei gemeldet, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug in der Berliner Chaussee in Hohenseeden gegen eine Ecke einer Terrasse gefahren sei, diese beschädigte und ohne Angaben zur Person oder zum Fahrzeug den Unfallort verlassen hat. Der mögliche Tatzeitraum liegt hier zwischen dem 12. März 2018 von 18 Uhr bis zum 13. März 2018 10.45 Uhr. Das Polizeirevier Jerichower Land bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 039 21/92 00.

Gerammt: Am Mittwochnachmittag, 14. März 2018 gegen 16 Uhr befuhr ein Volkswagen die linke Fahrspur auf der Bundesstraße B1 in der Ortslage Genthin aus Richtung Parchen kommend. Als dieser in Höhe der Einmündung Gröblerstraße sich befand, zeigte die Lichtsignalanlage grün. Beim Befahren des Kreuzungsbereiches kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem Volvo, welcher aus Richtung der Gröblerstraße kam. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Gefasst: Ein Ladendedektiv beobachtete Mittwoch, 14. März 2018, wie ein 26-jähriger Mann aus der Kosmetikabteilung eines Supermarktes in der Zibbeklebener Straße in Burg ein Parfüm aus der Auslage entnahm und dieses an der Kasse nicht bezahlte. Die Identität wurde durch die Polizei festgestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Geprüft: Am Mittwoch, 14. März 2018, in der Zeit von 15.30 bis 20.35 Uhr, wurde am Münchentor in Loburg eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurden über 756 Fahrzeuge überprüft. Fünf Fahrzeugführer hielten sich nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern.