Getrunken: In der vergangenen Samstagnacht, 15. September 2018, kontrollierten Beamte des Polizeireviers in Burg einen Fahrradfahrer, dessen Beleuchtung nicht eingeschaltet gewesen war. Während der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem Radfahrer wahr. Der Test ergab einen Wert von 2,41 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt sowie die Weiterfahrt untersagt.

Gestohlen: Am Samstagnachmittag, 15. September 2018, kontrollierten Beamte des Revierkommissariats Genthin einen Fahrradfahrer, der das Rot einer Ampel in Genthin missachtete. Im Rahmen der Kontrolle wurde das genutzte Fahrrad überprüft und festgestellt, dass es im März als gestohlen gemeldet worden war. Der 30-jährige Nutzer gab an, das Fahrrad käuflich erworben zu haben. Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Gefasst: Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntag, 16. September 2018, wurde gegen 2.20 Uhr der Fahrer eines Opels in der Burger Friedenstraße kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, die angebrachten Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gehörten, das für das Fahrzeug keine Haftpflichtversicherung bestand und der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln das Fahrzeug führte. Beim Fahrer wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Geschlafen: In der Nacht zum Montag, 17. September 2018, befuhr ein mit drei Personen besetzter Seat die Bundesstraße B1 in Richtung Magdeburg. Die 42-jährige Fahrerin des Seat kam der Spurenlage folgend nach links von der Fahrbahn ab, fuhr dort zunächst gegen einen geparkten Opel, im Weiteren gegen eine Straßenlaterne und einen Grundstückszaun. Hier kam das Auto zu Stillstand. Alle drei Insassen wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Als Unfallursache kann Übermüdung nicht ausgeschlossen werden.

Gerammt: Am Montagabend, 17. September 2018, befuhr ein Ford die Berliner Chaussee in Genthin aus Richtung Brettin kommend. Kurz vor der Einfahrt zum Gewerbegebiet sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn. Der 40-jährige Fahrer verriss das Lenkrad, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr seitlich gegen einen Baum. Der Beifahrer wurde in Folge des Anstoßes verletzt und wurde ins Krankenhaus nach Burg verbracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden.
Geschädigt: Am Nachmittag am Montag, 17. September 2018, stellte die Besitzerin eines Skoda selbiges im Pietzpuhler Weg in Burg ab. Am Abend musste sie dann feststellen, dass durch eine unbekannte Person Schäden an dem vorderen linken Kotflügel ihres Fahrzeuges verursacht worden sind. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Gemessen: Am Dienstagabend, 18. September 2018, überprüften die Regionalbereichsbeamten der Gemeinde Biederitz in der Berliner Straße in Heyrothsberge die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde. Es wurden insgesamt fünf Verstöße festgestellt und geahndet, wobei der Schnellste mit 65 Stundenkilometern unterwegs war.

Gefahren: Beamte des Revierkommissariats Genthin bemerkten am vergangenen Dienstag, 18. September 2018 in den Abendstunden auf der Kreisstraße bei Belicke einen Radfahrer, der sein Gefährt sehr unsicher führte. Die Polizei kontrollierte den Mann und überprüften dessen Atemalkohol. Der Test bei dem 27-jährigen ergab einen Wert von 3,26 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde umgehend angeordnet und durchgeführt.

Gesucht: Tagsüber drangen am Dienstag, 18. September 2018, unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Möser ein. Hierfür wurde ein auf Kipp stehendes Fenster eingedrückt und sich so Zutritt zum Haus verschafft. In dem Haus wurden die Räumlichkeiten durchsucht und Bargeld entwendet. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz und sicherte Spuren.