Geschossen: Am Freitag, 9. November 2018 gegen 20.15 Uhr lief ein 27-jähriger mit zwei Freunden in Gommern von der Wasserburg kommend in Richtung Bahnhof. Im Bereich der Kleingartenanlage vernahm er ein dumpfes Geräusch und verspürte Schmerzen in der Wade. Als er nachsah, stellte er ein Loch in seiner Hose sowie eine blutende Verletzung an der Wade fest. Die Verletzung wurde im Ameos-Klinikum Schönebeck ärztlich versorgt. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um eine Schussverletzung durch ein Luftgewehr handeln könnte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gehebelt: Am Sonntagnachmittag, 11. November 2018, stellte eine im Erlengrund in Möser wohnende Familie fest, dass in ihr Wohnhaus eingebrochen wurde. Die unbekannten Täter hebelten ein an der Gebäuderückseite befindliches Fenster auf und gelangten so in das Haus. Hier wurden diverse Räume betreten und Schränke durchwühlt. Es wurden Schmuck und Bargeld entwendet. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren eintausend  Euro. Auf Grund der Spurenlage ist von einem Tatzusammenhang mit den am Samstag festgestellten Einbrüchen auszugehen. Der derzeitige Ermittlungsstand geht von einer Tatzeit am Samstag in der Zeit zwischen 16 und 18 Uhr aus. Hinweise hierzu nimmt das Polizeirevier Jerichower Land unter 039 21/92 00 entgegen.

Geprüft: Durch Beamte des Revierkommissariats Genthin wurden am Sonntag, 11. November 2018, im Stadtgebiet mehrere Kontrollen durchgeführt. Es wurde unter anderem ein Fahrzeugführer festgestellt, der ein 14 Monate altes Kind ohne jegliche Sicherung im Auto beförderte. Diesen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und ein Punkt im zentralen Verkehrsregister. Darüber hinaus wurde ein Radfahrer telefonierend festgestellt, welcher nun ein Bußgeld von 55 Euro zu erwarten hat. Zwei weitere Radfahrer ohne funktionierende Beleuchtung wurden kostenpflichtig mit 20 Euro verwarnt.

Gemessen: Am Montag, 12. November 2018, führten die Regionalbereichsbeamten der Gemeinde Elbe-Parey in Güsen, Zerbener Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Von den 16 kontrollierten Fahrzeugen hielt sich lediglich eines nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern in der Stunde. Der Fahrzeugführer, der mit 44 Stundenkilometern die Straße entlangfuhr, wurde kostenpflichtig verwarnt.

Gerammt: Die Fahrerin eines Daimler-Benz befuhr Montagnachmittag, 12. November 2018, die Magdeburger Chaussee in Burg, mit der Absicht nach links in die Neuendorfer Straße abzubiegen. Beim Abbiegen übersah sie einen Radfahrer, der regelkonform den Radweg befuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß, in Folge dessen der Mann stürzte und sich an Arm und Schulter verletzte.

Getrunken: In der Nacht zum Dienstag, 13. November 2018, kontrollierten Beamte des Polizeireviers in Burg einen Radfahrer in der Burger Bahnhofstraße, aufgrund seines nicht vorhandenen Rücklichtes und seiner unsicheren Fahrweise. Nach dem Ansprechen bemerkten die Beamten einen starken Alkoholgeruch im Atem des 40-jährigen Mannes. Eine Überprüfung ergab einen Atemalkoholwert von 2,28 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Getroffen: In der Nacht zum Mittwoch, 14. November 2018, befuhr ein Mercedes die Bundesstraße B246a zwischen Gewerbegebiet und Ortseingang, als plötzlich ein Wildschwein über die Fahrbahn wechselte. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte der Fahrzeugführer einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Wildschwein verendete vor Ort. Durch den im Zuge des Aufpralls ausgelösten Airbags erlitten beide Fahrzeuginsassen leichte Verletzungen.

Gestohlen: In der Nacht zum Donnerstag, 15. November 2018, drangen Unbekannte in einen Einkaufsmarkt in der Karl-Liebknecht-Straße in Jerichow ein. Zunächst wurde die äußere elektronische Schiebetür aufgehebelt. Im Inneren wurde dann mit vor Ort vorgefundenen Gegenständen die zweite Schiebetür eingeschlagen. Im Markt selber wurden weitere Türen aufgehebelt, um an die eingeschlossenen Waren zu gelangen. Dem Anschein nach hatten es die Täter hauptsächlich auf Zigaretten abgesehen. Die Kriminalpolizei ermittelt.