Gebrannt: Unbekannte setzten in der Nacht von Freitag zu Samstag, 6. Oktober 2018, eine Wohnungseingangstür eines Mehrfamilienhauses in Burg mittels Brandbeschleunigers in Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die in der Wohnung befindliche Frau und ihre drei Kinder wurden mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus eingeliefert. Dieser Verdacht bestätigte sich nicht. Aufgrund des Schocks verbleiben die Personen bis auf weiteres im Krankenhaus. Der Hintergrund der Tat ist bisher unklar.

Geflüchtet: Um 19.10 Uhr stellten am Sonntag, 7. Oktober 2018, Polizeibeamte eine Radlerin am Burger Südring ohne Licht fest, die die Aufforderung anzuhalten ignorierte und weiterfuhr. Nach kurzer Nacheile wurde sie dann im Bereich der dortigen Schule gestoppt. Die 72-jährige Dame konnte aufgrund ihres Alkoholkonsums keinen Atemtest abgeben und litt unter Gleichgewichtsstörungen. Bei ihr erfolgten Blutprobenentnahme und Einleitung eines Strafverfahrens wegen „Trunkenheit im Straßenverkehr“.

Getrunken: Am Sonntag, 7. Oktober 2018 gegen 1.40 Uhr wurde in der Brüderstraße in Burg ein Fahrer eines Audis kontrolliert, der zuvor mit erheblich zu hoher Geschwindigkeit im Stadtgebiet auffiel. Beim 27-jährigen Burger mussten dann 0,98 Promille Atemalkohol festgestellt werden. Die Prüfung seines Führerscheins ergab weiterhin, dass er eigentlich nur Kraftfahrzeuge der Klassen „M, L, T/S“ fahren darf. Somit mussten hier die Einleitung eines Strafverfahrens und eine Blutentnahme erfolgen.

Geklaut:
Ein Unbekannter entwendete Sonntag, 7. Oktober 2018, ein, im Baumschulenweg in Genthin, vor dem Hauseingang eines Mehrfamilienhauses abgestelltes Fahrrad. Der Besitzer hatte es gegen 13 Uhr dort abgestellt und angeschlossen. Knapp fünf Stunden später war dieses nicht mehr an dem Ort.
Geschädigt: Am Sonntag, 7. Oktober 2018, wurde in der Gorkistraße und in der Wilhelm-Kuhr-Straße in Burg jeweils ein VW Caddy festgestellt, deren Heckscheibe eingeschlagen wurde. Bei dem in der Gorkistraße abgestellten VW Caddy wurde offensichtlich Werkzeug entwendet. In dem Caddy, der in der Wilhelm-Kuhr-Straße geparkt gewesen war, wurde nichts entwendet.

Gestohlen: In den Morgenstunden, Montag, 8. Oktober 2018, stellte der Besitzer eines VW Transporters fest, dass in sein Fahrzeug in Parey eingebrochen wurde. Die unbekannten Täter entwendeten diverse Werkzeuge, darunter einen Staubsauger, eine Bohrmaschine, eine Flex und eine Säbelsäge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 1.500 Euro.

Gezapft: Ein Lastwagenfahrer aus Dunkelforth wollte am Dienstagmorgen, 9. Oktober 2018, losfahren und ließ sein Fahrzeug an. Unmittelbar nach dem Anlassen, leuchtete die Tankanzeige auf und signalisierte, dass der Tank leer sei. Dies verwunderte den Fahrer und er schaute am Fahrzeug nach, um dann festzustellen, dass der Tank aufgebrochen und der Diesel daraus entwendet wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Gesucht: Gegen 19.55 Uhr am Dienstagabend, 9. Oktober 2018, fuhr ein Fahrradfahrer den Radweg entlang der Jerichower Straße in Genthin, aus Richtung Altenplathow kommend, jedoch linksseitig. An der Wasserturmkreuzung fuhr der Radfahrer an der Ampelquerung über die Geschwister-Scholl-Straße. Hier kam es zu einem Zusammenstoß, mit einem aus der Geschwister-Scholl-Straße in Richtung Burg abbiegenden Lastwagen. Der Radfahrer fuhr offensichtlich gegen die rechte Seite des Sattelschleppers und stürzte in der weiteren Folge. Hierbei zog sich der Radfahrer Verletzungen an Arm und Bein zu und musste ins Krankenhaus nach Burg verbracht werden. Der Lastwagenfahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Scheinbar hat er von dem seitlichen Anprall nichts mitbekommen. Es ist nur bekannt, dass das Fahrzeug ein rotes Führerhaus gehabt haben soll. Hinweise zu dem Unfall und/oder zu dem Lastwagen, wie zum Fahrer nimmt das Polizeirevier Jerichower Land in Burg unter Telefon 039 21/92 00 entgegen.