Geklaut: Am vergangenen Wochenende drangen bislang Unbekannte in ein im Bau befindliches Einfamilienhaus in der Gartenstraße in Gommern ein. Der Rohbau war weder verschlossen noch ist das Baugrundstück umfriedet. Aus diesem wurde unter anderem eine Bandsäge entwendet.

Geschädigt: Am Sonntag, 17. September 2017, stellte der Besitzer eines Kia diesen in der Mauerstraße in Burg ab. Nach kurzer Zeit kehrte er zu dem Fahrzeug zurück und stellte fest, dass ein Kotflügel und Außenspiegel erheblich beschädigt wurde. Durch einen Zeugen wurde der Unfall beobachtet. Er gab an, dass ein dort geparktes Fahrzeug wendete und dabei gegen den Kia fuhr und sich entfernte. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen.

Gestohlen: In der Nacht zum Montag, 18. September 2017, wurden in einem Wohnkomplex in der Woltersdorfer Straße in Biederitz insgesamt sechs Kellerräume aufgebrochen. Über die gestohlenen Gegenstände konnten zur Zeit der Anzeigenaufnahme keine Angaben eingeholt werden. Offenkundig war jedoch, dass teilweise erhebliche Gewalt angewandt wurde, um die Kellertüren aufzubrechen.

Gesucht: Montagmittag, 18. September 2017 gegen 12.30 Uhr befuhr ein Skoda die Burger Franzosenstraße in Richtung Kreisverkehr, Unterm Hagen. Dem Fahrzeugführer kam auf dem Gehweg fahrend ein Radfahrer entgegen. Plötzlich wechselte er vom Gehweg auf die Fahrbahn, fuhr frontal in den Skoda hinein und stürzte. Er stand unmittelbar wieder auf und fuhr weiter. Offensichtlich blieb der Fahrradfahrer unverletzt. Am Auto entstand Sachschaden. Hinweise zu dem Unfallhergang, beziehungsweise zu der Identität, des etwa 20-jährigen, männlichen Fahrradfahrers bitte dem Polizeirevier in Burg unter Telefon 039 21/92 00 mitteilen.

Geschmiert: Am vergangenen Montagmorgen, 18. September 2017, stellte der Hausmeister der in der Karl-Marx-Straße in Burg befindlichen Schule zwei Graffitis fest, die durch unbekannte Täter beziehungsweise Täterinnen am vergangenen Wochenende an dem Gebäude aufgetragen wurden. Die in rot aufgetragenen Sprüche „Staat Nation Kapital Scheisse“ lassen auf einen möglichen links gerichteten Täterkreis schließen.

Gerammt: Dienstagvormittag, 19. September 2017, ereignete sich auf der Bundesstraße B184, Abzweig Prödel ein Verkehrsunfall, als ein Volkswagen, aus Richtung Prödel kommend auf die B184 auffahren wollte. Dabei übersah er den auf der Bundesstraße fahrenden BMW und es kam zu einem Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Fahrer des BMW wurde verletzt ins Krankenhaus verbracht.

Geschlagen: Am vergangenen Dienstagabend, 19. September 2017, begegneten sich im Bereich Südring in Burg ein 16-jähriger Schüler, syrischer Herkunft und mehrere Deutsche. Aus den Reihen der deutschen Personengruppe wandte sich ein 27-jähriger Mann mit den Worten „Was glotzt du so, Kanacke, Du hast hier nix zu suchen, raus aus Deutschland … ich bin Nazi …“ an den jugendlichen Syrer. Dann griff der 27-jährige Deutsche unvermittelt den syrischen Schüler an und traktierte diesen mit Schlägen und Tritten. Durch Zeugen wurde die Polizei gerufen. Der Tatverdächtige hatte sich jedoch bereits vom Ereignisort entfernt, er ist der Polizei jedoch namentlich bekannt. Der syrische Schüler erlitt Verletzungen im Gesichtsbereich und an den Extremitäten und wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen.

Geprüft: Dienstagvormittag, 19. September 2017, wurde unter anderem die Schartauer Straße in Burg zu Fuß bestreift. Hierbei wurden insgesamt acht Radfahrer und -fahrerinnen festgestellt, die den ausschließlich für Fußgänger ausgewiesenen Bereich befahren haben. Die Verstöße wurden geahndet.

Geworfen: Aufmerksame Bürger bekamen Dienstagabend, 19. September 2017, im Bereich der Kapellenstraße in Burg mit, wie Personen Steine über eine Mauer warfen, wodurch dort abgestellte Fahrzeuge beschädigt wurden. Durch weitere Zeugen, die hierauf ebenfalls aufmerksam wurden, konnte zumindest ein Jugendlicher festgestellt werden, der offensichtlich besagte Steine auf die Fahrzeuge geworfen hat. Daraufhin riefen sie die Polizei, welche die Strafanzeige aufnahm und den Jugendlichen an seine Erziehungsberechtigte übergab. Die Ermittlungen dauern an. 

Gefasst:
Am Samstagabend, 16. September 2017, wurde ein 33-jährige Fahrzeugführer eines Mofas in der Jerichower Straße in Parey einer Verkehrskontrolle unterzogen. Am Fahrzeug befand sich ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2014, sodass eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt wurde. Weiterhin war der Fahrzeugführer körperlich auffällig. Ein freiwilliger Drogenschnelltest verlief positiv auf Cannabis und Amphetamine. Die Blutprobenentnahme wurde im Krankenhaus Genthin durchgeführt. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Geprüft: Auf der Rosa-Luxemburg-Straße in Jerichow wurde Sonntagabend, 17. September 2017, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt, bei der ein Verstoß gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern festgestellt und geahndet wurde.

Getrunken:
In der Nacht vom Samstag, 16. September, zum Sonntag, 17. September 2017, wurde der 35-jährige Fahrzeugführer eines Ford einer Verkehrskontrolle in Genthin unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 0,6 Promille. Dieser Wert bestätigte sich auch bei der beweissicheren Atemalkoholmessung im Revierkommissariat in Genthin. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet. Da es sich um einen polnischen Staatsbürger ohne Wohnsitz in Deutschland handelte, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro erhoben.

Geschlagen: In Güsen, auf offener Straße kam es Sonntagabend, 17. September 2017, zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Die Beteiligten, die einander kannten, gerieten aneinander, wobei einer der beiden Männer eine Bierflasche mitführte und diese einsetzte, indem er diese seinem Gegenüber über den Kopf zog und dann verschwand. Der durch die Bierflasche Getroffene wurde verletzt und
musste ins Krankenhaus nach Burg verbracht.

Geschädigt: Am Sonntag, 17. September 2017, wurde im Revierkommissariat Genthin angezeigt, dass bereits am Samstag ein Kia, der in der Großen Schulstraße in Genthin geparkt war, beschädigt wurde. Der noch unbekannter Täter zerkratzte die gesamte, dem Fußweg zugewandte, Fahrzeugseite mittels einem unbekannten Gegenstands. Die Polizei hat die Spuren gesichert und Ermittlungen aufgenommen.

Gerammt:
Montagmittag, 18. September 2017, ereignete sich auf der Brettiner Chaussee in Genthin, im Kreuzungsbereich zur Jerichower Straße ein Verkehrsunfall, als die Ampel auf Grün schaltete und zwei nebeneinander befindliche Fahrzeuge losfuhren. Dabei fuhr der Fahrer eines Mercedes Benz zu weit rechts und in der weiteren Folge gegen eine Sattelzugmaschine. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
Gefahren: Auf der Bundesstraße B107, in der Ortslage Jerichow wollte am Montag, 18. September 2017, der Fahrer eines Volkswagens nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abbiegen. Hierfür reduzierte er seine Geschwindigkeit, was der nachfolgende Fahrer eines Multicars zu spät bemerkte und auffuhr. Die beiden Insassen des Volkswagens klagten über Nackenschmerzen. An beiden Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden.

Gestohlen: In der Nacht zum Dienstag, 19. September 2017, entwendeten unbekannte Täter beziehungsweise Täterinnen einen in der Großen Schulstraße in Genthin abgestellten Transporter. Der Besitzer bemerkte dieses Dienstagmorgen und informierte die Polizei, die unmittelbar ermittelte.

Geklaut: Der Besitzer eines Fahrrades musste Dienstagnachmittag, 19. September 2017, feststellen, dass selbiges, bis auf das Hinterrad entwendet worden war. Er hatte am Vormittag sein Fahrrad, zusammen mit zwei weiteren Rädern, in Nähe des Bahnhofes in Genthin angeschlossen. Als er zurückkam, stellte er fest, dass nur noch das Hinterrad seines Fahrrades da war. Parallel stellte er fest, dass von einem Fahrrad, welches mit angeschlossen war das Hinterrad fehlte.

Gehebelt: Dienstagabend, 19. September 2017, zeigte der Besitzer eines Hauses in Dretzel an, dass er nach mehrtägiger Abwesenheit zurückgekehrte und feststellen musste, dass eingebrochen wurde. Es sind unter anderem Werkzeuge, Gartengerät sowie geringe Mengen Bargeld entwendet worden.