Genötigt: Am Sonntagabend, 28. Januar 2018, fuhr eine 18-jährige Frau mit dem Bus nach Möckern. In Möckern hielt der Bus an einer Haltestelle und sie stieg aus. Mit ihr verließ ein junger Mann ebenfalls den Bus, der sich kurz darauf ihr näherte. Er hielt sie umarmend fest, küsste sie und fasste sie, gegen ihren ausdrücklichen Willen, an. Die junge Frau riss sich los und lief nach Hause. Dann rief sie die Polizei und teilte den Vorfall mit. Im Rahmen von Zeugenbefragungen und weiterführender Ermittlungen konnte ein 18-jähriger Afghane als Tatverdächtiger ermittelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Gestohlen: In der Nacht zum Montag, 29. Januar 2018, gelangten unbekannte Täterinnen beziehungsweise Täter in ein im Kaiterling in Burg abgestellten Renault. Das Fahrzeug wurde durchwühlt und mehrere CDs entwendet. Am Auto konnten keine Aufbruchspuren festgestellt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Geklaut: In der Nacht vom Samstag, 27. Januar zum Sonntag, 28. Januar 2018, wurde ein im Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses in Burg abgestelltes Fahrrad entwendet. Das Fahrrad war zwar am Hinterrad gesichert, jedoch war es möglich das Fahrrad ohne weiteres wegzutragen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Gerammt: Ein BMW befuhr am Montagnachmittag, 29. Januar 2018, die Zerbster Chaussee in Burg. Da das vor ihm fahrende Auto abbiegen wollte, bremste der Fahrer des BMW sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Dieses bemerkte der Fahrer eines nachfolgenden Mercedes nicht rechtzeitig und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Gemessen: Dienstagmittag, 30. Januar 2018, führten die Regionalbereichsbeamten in der Bahnhofstraße in Biederitz eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Es wurden insgesamt vier Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit festgestellt und geahndet. Der Schnellste war mit 52 Stundenkilometern unterwegs, bei erlaubten 30 Kilometern in der Stunde.

Getrunken: Ein Fahrradfahrer befuhr vergangenen Dienstagabend, 30. Januar 2018, den Radweg entlang der Magdeburger Chaussee in Burg. Dabei übersah er einen auf dem Radweg abgestellten Audi und fuhr dagegen. Den Angaben des Radfahrers ist der Fahrer des Fahrzeuges zwischenzeitlich weitergefahren und war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht mehr vor Ort. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde bei dem Fahrradfahrer Alkoholgeruch im Atem wahrgenommen. Der vor Ort durchgeführte Test ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Geprüft: Dienstagabend, 30. Januar 2018, führten Polizeibeamte der Außenstelle Gommern auf der Ortsverbindungsstraße von Biederitz nach Woltersdorf Kontrollen hinsichtlich des dort bestehenden Durchfahrtsverbotes durch. Insgesamt wurden 13 Fahrzeugführer oder -führerinnen festgestellt, die sich über das Verbot hinwegsetzten und den Weg befuhren. Alle wurden kostenpflichtig verwarnt.

Gefahren: Am Sonntagnachmittag befuhr der Fahrer eines Chrysler den Schwarzen Weg in Genthin und wollte von diesem in die Karower Straße abbiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Kia. Es kam zu einem Zusammenstoß, in Folge dessen an beiden Fahrzeugen Sachschaden entstand.

Gefasst: Sonntagabend, 28. Januar 2018, kam der Mieter einer Wohnung in Genthin nach Hause und beobachtete eine unbekannte Person, wie diese Gegenstände aus seiner Wohnung an andere Personen weiterreichte. Diese, von dem Erscheinen des Wohnungseigentümers überrascht, flüchteten, konnten jedoch kurze Zeit später durch die Polizei gegriffen werden. Bei den zum Teil jugendlichen aus Deutschland stammenden Tätern konnte noch Elektronik festgestellt werden, die eindeutig aus der Wohnung des Mitteilenden stammte.

Getestet: Montagmittag, 29. Januar 2018, kontrollierten Beamte des Revierkommissariats Genthin einen Volkswagen in Mützel. Der 30-jährige Fahrer hatte körperliche Auffälligkeiten, woraufhin ein Drogentest durchgeführt wurde. Dieser schlug auf Konsum unterschiedlichster Substanzen an. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt sowie die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Genommen: In Bergzow führten am Montagmittag, 29. Januar 2018, Beamte des Revierkommissariats Genthin bei dem Fahrer eines Suzuki in Bergzow eine Verkehrskontrolle durch. Dabei verhielt sich der 27-jährige Fahrer auffällig unruhig. Darüber hinaus zeigte er körperliche Auffälligkeiten, die auf möglichen Drogenkonsum hindeuteten. Ein durchgeführter Test zeigte möglichen Konsum von Amphetaminen an. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt sowie die Weiterfahrt untersagt. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Gerammt: Dienstagfrüh, 30. Januar 2018, befuhr ein Skoda die Kreisstraße K1205 zwischen Bergzow und Hagen, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte und mit dem Fahrzeug zusammenstieß. In Folge des Anstoßes entstand am Auto Sachschaden. Das Reh lief verletzt weiter. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Gehalten: Am Dienstagnachmittag, 30. Januar 2018, befuhr die Fahrerin eines Ford die Straße Breiter Weg in Güsen, als sie verkehrsbedingt Halten musste. Dieses bemerkte der Fahrer des nachfolgenden Volkswagens zu spät und fuhr auf. Die Fahrerin des Fords wurde leicht verletzt. Am Auto entstand Sachschaden.