Gehoben: Bislang Unbekannte sind in der Vorwoche in den Keller eines Mehrfamilienhauses in Burg eingebrochen. Dieses stellte der Besitzer nach der Rückkehr aus dem Urlaub fest. Hierzu wurde die Kellertür aus der Verankerung gehoben und unter anderem ein Fahrradrahmen und ein Chopperbike entwendet.

Geklaut: Am vergangenen Wochenende drangen bislang Unbekannte in eine im Gewerbegebiet in Burg ansässige Firma ein. Hier wurde dann ein Tresor aufgebrochen und dessen Inhalt, bestehend aus Papieren und einer geringen Menge Bargeld, entwendet. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz.

Gefasst: Am Samstag, 26. August 2017, wurden zwei männliche Ladendiebe durch den Ladendetektiv im „Marktkauf“ Zibbeklebener Straße 7 in Burg dabei erwischt, wie sie diverse Gegenstände entwenden wollten. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die beiden Ladendiebe befragt und nach weiterem Diebesgut durchsucht. Die zwei Ladendiebe konnten sich nicht ausweisen. Daher wurden sie mit auf die Polizeidienststelle verbracht. Im Laufe weiterer Ermittlung stellte sich heraus, dass gegen einen von ihnen bereits ein Haftbefehl vorliegt. Sein Weg führte ihn daher weiter in die Justizvollzugsanstalt Burg/Madel.

Gestohlen: Der Besitzer eines Fahrrades stellte selbiges am Samstagabend, 26. August 2017, in der Martin-Luther-Straße in Burg ab und sicherte es mit einem Schloss. Als er es kurz nach Mitternacht wieder nutzen wollte, stellte er den Diebstahl fest. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Gehebelt: Am Sonntagnachmittag, 27. August 2017, brachen unbekannte Täter beziehungsweise Täterinnen in Burg in ein Einfamilienhaus ein, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Das Haus wurde durchsucht und unter anderem ein Beamer entwendet. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz.

Gerissen: Unbekannte Täter beziehungsweise Täterinnen haben in der Nacht zum Montag, 28. August 2017, in der Ortslage Gerwisch etwa 20 Wahlplakate teilweise abgerissen und beschädigt. Die Plakate waren in der Woltersdorfer Straße und in der Bahnhofstraße angebracht gewesen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Hinweise bitte an das Polizeirevier Jerichower Land unter Telefon 039 21/92 00.

Geschädigt: Montagmorgen, 28. August 2017, ist dem Polizeirevier in Burg angezeigt worden, dass am vergangenen Wochenende die Ladegabel eines Baggers entwendet wurde. Die Ladegabel des Baggers, der im Bereich einer Straßenbaustelle in Wüstenjerichow abgestellt war, wurde abmontiert und anschließend verladen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Geprüft: Im Bereich des Conrad-Tack-Ringes wurde am Montagabend, 28. August 2017, eine Verkehrskontrolle durchgeführt, mit Schwerpunkt auf das bestehende Durchfahrtsverbot in der dort eingerichteten Baustelle. Es wurden insgesamt neun Fahrzeugführende festgestellt, die sich über dieses Verbot hinwegsetzten und die Baustelle regelwidrig passieren wollten. Dieses Verhalten wurde jeweils mit einem Verwarngeld von 20 Euro geahndet.

Gerammt: Am Dienstagmorgen, 29. August 2017, ereignete sich auf der Bundesstraße B1, zwischen Burg und Möser ein Verkehrsunfall. Die beteiligten Fahrzeuge fuhren auf Grund der Verkehrslage im „Stop and Go“. Der verursachende Fahrzeugführer fuhr mit seinem Auto zu zeitig an und bemerkte zu spät, dass der vor ihm befindliche Personenwagen noch stand und fuhr auf diesen auf.

Gebrannt: An der Kreisstraße K1230, im Bereich der Fischteiche Lochow wurde Montagabend, 28. August 2017, ein Feuer auf einer Fläche von rund 1.500 Quadratmetern festgestellt. Durch die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Möckern wurde das Feuer, das sich in einem Kiefernbaumbestand ausgebreitet hatte, gelöscht. Eine genaue Ursache konnte zunächst nicht festgestellt werden.

Gemessen: Am Dienstagvormittag, 29. August 2017, wurde in der Ortslage Heyrothsberge, auf der Bundesstraße B1 in Richtung Gerwisch eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden insgesamt elf Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit geahndet. Der Schnellste war mit 70 Stundenkilometern unterwegs, bei erlaubten 50 Kilometern in der Stunde.

Geschädigt: Am Samstag, 26. August 2017, wurde um 2.55 Uhr in der Geschwister-Scholl-Straße in Genthin das beschädigte Wartehäuschen der Haltestelle festgestellt. Bislang Unbekannte rissen den Halterungspfahl des Fahrkartenentwerters aus der Verankerung und stießen diesen durch eine Scheibe im Wartehäuschen, sodass diese zerstört wurde. Hinweise zu der Tat nimmt das Polizeirevier Jerichower Land unter Telefon 039 21/92 00 entgegen.

Gestritten: Die Polizei wurde am Samstag, 26. August 2017, zu einem Familienstreit nach Genthin gerufen. Dort wurden die Polizeibeamten durch eine junge Frau und ihre zwei Söhne empfangen. Auslöser des lautstarken Streites waren die zwei Söhne, welche sich nicht auf eine Fernsehsendung einigen konnten. Als Streitschlichter musste daher die Polizei gerufen werden. Der Streit konnte geschlichtet werden.

Gefahren: Am Sonntag, 27. August 2017, gegen 12 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße B107 zwischen Genthin und Redekin ein Verkehrsunfall, als der Fahrer eines Volkswagens die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, als dieses ausbrach und er versuchte gegenzusteuern. Er kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 20-jährige Fahrzeugführer konnte sich allein aus dem Auto befreien und blieb unverletzt. Die genaue Ursache für den Unfall steht noch aus.

Gerammt: Sonntagnachmittag, 27. August 2017, ereignete sich in Hohenseeden, auf der Bundesstraße B1 ein Verkehrsunfall, als ein Autofahrer, der aus Richtung Burg kommend nach links auf einen Parkplatz auffahren wollte, den ihm entgegenkommenden Kradfahrer übersah und es zu einer Kollision kam. In der weiteren Folge stürzte der Kradfahrer und verletzte sich leicht. An dem Krad und dem Auto entstand teils erheblicher Sachschaden.

Gemeldet: Ein Ehepaar aus Genthin, beide um die 90 Jahre alt, erhielt am Sonntagabend, 27. August 2017, einen Anruf, bei dem sich der Gegenüber als Polizeibeamter ausgab und sich nach Bargeld und Wertgegenstände erkundigte. Er wollte zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal persönlich vorstellig werden, um die Angaben zu prüfen. Das Ehepaar wurde stutzig und machte dem angeblichen Polizeibeamten gegenüber keine Angaben, sondern verständigte ihren Sohn, der wiederum die Polizei hierüber informierte. Das Ehepaar wurde aufgesucht und darüber in Kenntnis gesetzt, dass diese Vorgehensweise nicht die der Polizei sei und dass, sofern sich der vermeintliche Polizist bei ihnen melden oder vorstellig werden sollte, sie doch umgehend die „richtige“ Polizei informieren möchten.

Gestohlen: Bislang Unbekannte drangen in der Nacht zum Dienstag, 29. Augsut 2017, in Genthin gewaltsam in eine Spielothek ein. Hierzu verschafften sie sich Zugang über das Dach des Gebäudes. Im Inneren griffen sie zielgerichtet den Geldwechselautomat an und erbeuteten eine größere Menge an Bargeld.

Geprüft: Am Dienstagnachmittag, 29. August 2017, führte die Polizei in der Genthiner Jahnstraße Verkehrskontrollen durch. Es wurden insgesamt acht Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit geahndet. Der Schnellste fuhr 51 Stundenkilometer, bei erlaubten 30 Kilometern in der Stunde. Weiterhin wurde ein Verstoß geahndet, wo durch den verantwortlichen Fahrzeugführer das im Auto befindliche Kind ohne jegliche Sicherung befördert wurde. Das Kind, welches ungesichert auf dem Beifahrersitz saß, rutschte beim Anhalten vom Sitz und stieß gegen das Armaturenbrett, verletzte sich jedoch nicht.

Gefährlich: Ein 20-jähriger Mann versuchte am Dienstagabend, 29. August 2017, in Zabakuck eine über sieben Meter lange Metallstange aufzustellen. Er achtete jedoch nicht auf die in unmittelbarer Nähe verlaufende Hochspannungsleitung, mit der die Stange in Kontakt kam. Der Geschädigte ging durch den Stromschlag bewusstlos zu Boden. Durch die mit vor Ort befindlichen Personen wurde umgehend mit der Reanimation begonnen und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes fortgeführt. Im Anschluss wurde er ins Klinikum nach Magdeburg verbracht.

Gebrannt: In der Nacht zum Mittwoch, 30. August 2017, geriet eine im Schwarzen Weg in Genthin befindliche Garage in Brand. In der Garage selbst befanden sich offensichtlich diverse alte Möbelteile, Altkleider und Altpapier.