Geprüft: Am Samstag, 10. Februar 2018, wurde eine 42-jährige Magdeburgerin durch die Polizei auf dem Breiten Weg in Gerwisch angehalten. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Fahrzeugführerin unter dem Einfluss von Alkohol fuhr und das Fahrzeug nicht versichert war. Das Fahrzeug wurde vor Ort entstempelt. Die Fahrzeugführerin musste zu Fuß weitergehen.

Gesprüht: An einem Mehrfamilienhaus in der Martin-Luther-Straße in Burg wurde am Sonntag, 11. Februar 2018, die zum Gummersbacher Platz zeigende Giebelwand durch bislang Unbekannte großflächig mittels schwarzer Farbe besprüht. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Jerichower Land unter Telefon 039 21/92 00.

Gefahren: Sonntagabend, 11. Februar 2018, kontrollierten Polizeibeamte der Außenstelle Gommern in Wahlitz einen Fiat. Dessen Fahrer konnte auf Verlangen keinen Führerschein vorweisen. Auf Nachfrage gab er an nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Das entsprechende Strafverfahren wurde eigeleitet.

Gekokst: Beamte des Polizeirevieres in Burg kontrollierten Sonntagabend, 11. Februar 2018, in der Zerbster Chaussee in Burg einen BMW. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei dem 27-jährigen Fahrer drogentypische Erscheinungsmerkmale festgestellt, woraufhin ein Test auf Betäubungsmittel durchgeführt wurde, der auf möglichen Konsum von Kokain hinwies. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Gefunden: In der Nacht zum Dienstag, 13. Februar 2018, wurde durch unbekannte Täter aus einem landwirtschaftlichen Betrieb in Möckern ein Hoflader entwendet. Weiterhin nahmen die Täter noch einen Kompressor und eine Motorsense, sowie 80 Liter Diesel mit. Durch unmittelbar eingeleitete Fahndungs- und Suchmaßnahmen gelang es den Polizeibeamten den entwendeten Hoflader aufzufinden. Nach umfangreicher Spurensicherung wurde er wieder an den Eigentümer übergeben.

Getrunken: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrollierten in der Nacht zum Dienstag, 13. Februar 2018, Beamte des Polizeirevieres Jerichower Land in Gommern einen Volkswagen. Bei dem 56-jährigen Fahrer wurde Alkoholgeruch im Atem wahrgenommen, woraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser zeigte einen Wert von 0,94 Promille an, woraufhin die beweissicherer Atemalkoholmessung veranlasst wurde, die einen Wert von 0,98 Promille ergab. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Nutzung seines Autos wurde ihm untersagt.

Gemessen: Am Dienstagnachmittag, 13. Februar 2018, wurde auf der Dorfstraße in Grabow in Richtung Burg eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt, bei der insgesamt 19 Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde festgestellt und geahndet wurden. Der Schnellste war mit 89 Stundenkilometern unterwegs. Der Fahrzeugführer muss nun mit einem Bußgeld von 160 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Gesichert: In der Nacht zum Mittwoch, 14. Februar 2018, nahmen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Burg Geräusche aus dem Keller wahr. Kurze Zeit später prüften sie den Keller ab und stellten einen aufgebrochenen Kellerraum fest, aus dem ein Mountainbike entwendet worden war. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden.

Gehebelt: Auch in der Nacht zum Mittwoch drangen bislang Unbekannte durch Aufhebeln der Eingangstür in die Räumlichkeiten eines Gewerbeobjektes in der Magdeburger Straße in Gommern ein. Zunächst wurde ein Büro durchsucht und eine geringe Menge an Bargeld entwendet. Dann versuchten die Täter  in eine angrenzende Gaststätte einzudringen und wurden von dem noch anwesenden Inhaber der Gaststätte überrascht und ergriffen die Flucht.

Gefasst: Im Rahmen der Durchführung der Abschiebung eines abgelehnten Asylbewerbers wurde in Burg am Mittwoch, 14. Februar 2018, bei dem Mitbewohner, des zur Abschiebung stehenden abgelehnten Asylbewerbers, eine Plastetüte festgestellt, in sich der rund 100 Gramm Drogen befanden. Die Drogen, bei denen es sich sehr wahrscheinlich um Chrystal Meth handelt, wurden sichergestellt und ein Strafverfahren gegen, während der Maßnahme nicht anwesenden Asylbewerber, eingeleitet. 

Gestohlen: In der Zeit vom Samstag, 10. Februar 2018, zum Sonntag, 11. Februar 2018, gelangten bislang unbekannte Täterinnen oder Täter in ein Mehrfamilienhaus in der Gröblerstraße in Genthin. Dort begaben sie sich in den Keller und brachen einen Kellerraum gewaltsam auf. Aus diesem Keller wurde dann ein Mountainbike der Marke Cube entwendet.

Gefasst: In der Nacht zum Montag, 12. Februar 2018, kam von einem Bürger der Hinweis, dass sich in einem bereits teilentkernten Block in Genthin Personen bewegen sollen. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnte eine Person ergriffen werden. Diese sowie weitere bisher unbekannte Täterinnen beziehungsweise Täter hatten offensichtlich die Absicht, aus dem Block Metallinstallationen zu entfernen. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen konnten diverse Werkzeuge, darunter Bolzenschneider und Metallsägen sichergestellt werden. In dem Haus wurden weiterhin demontierte Messingarmaturen festgestellt, die offensichtlich für den Abtransport bereitgelegt waren.

Gerammt: Am Montagnachmittag, 12. Februar 2018, befuhren ein Volkswagen und ein BMW den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Parey. Beide Fahrzeugführer fuhren jeweils mit ihrem Fahrzeug rückwärts. Der Fahrer des Volkswagen wollte rückwärts in einer Parklücke wenden. In diesem Moment setzte der Fahrer des BMW sein Auto zurück und es kam zu einem Zusammenstoß jeweils am Heck des jeweiligen Autos. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Gesichert: Die Polizei kam am Dienstagmittag, 13. Februar 2018, anlässlich eines Haus- und Familienstreits in Jerichow zum Einsatz. Nach erfolgtem polizeilichem Einsatz wollte der 28-jährige Sohn der Familie sich mit dem Fahrrad entfernen. Die eingesetzten Polizeibeamten überprüften die Rahmennummer des Fahrrades und stellten fest, dass dieses im August vergangenen Jahres in Magdeburg entwendet wurde. Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Geklaut: Am Montagnachmittag, 12. Februar 2018, stellte der Eigentümer einer Brunnenbaufirma aus Parey fest, dass in den zurückliegenden Wochen eine Vakuumpumpe der Marke Hüdig entwendet wurde. Die Pumpe ist etwa eine Tonne schwer und muss mittels Technik verladen und abtransportiert worden sein. Der Schaden beträgt über 10.000 Euro. Hinweise, wo in der zurückliegenden Zeit eine gebrauchte Pumpe der Marke Hüdig gesehen wurde, nimmt das Polizeirevier Jerichower Land in Burg unter der Nummer 039 21/92 00 entgegen.