Gesucht: Am Freitagmorgen, 13. Oktober 2017, gegen 6.30 Uhr ereignete sich im Bereich der Wilhelm-Kuhr-Straße in Burg ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Der Mitteilende befuhr die Wilhelm-Kuhr-Straße in Richtung Blumenstraße. Plötzlich fuhr ein dunkler VW Golf mit ausgeschalteten Scheinwerfern von dem Garagenkomplex in der Wilhelm-Kuhr-Straße 25a auf die Fahrbahn. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Mitteilende aus und stieß dabei mit einem parkenden Fahrzeug zusammen. Der Zusammenstoß war so stark, dass das parkende Auto gegen ein weiteres geschoben wurde. Es entstand Sachschaden an mehreren Kraftwagen. Der Unfallverursacher entfernte sich in Richtung Blumenstraße. Hinweise zu den Tätern beziehungsweise Täterinnen nimmt die Polizei rund um die Uhr unter der Telefonnummer 039 21/92 00 entgegen.

Gefahren:
Am Sonntagnachmittag, 15. Oktober 2017, ereigneten sich auf der Bundesstraße B1, in Fahrtrichtung Magdeburg gleich drei Verkehrsunfälle. Grund hierfür war, dass es im Zuge des hohen Verkehrsaufkommens zu Stauerscheinungen kam. Das führte unter anderem dazu, dass gegen 14.45 Uhr es kurz vor Gerwisch, zu einem Auffahrunfall kam, an dem ein Land-Rover und ein Volkswagen beteiligt waren. Ein weiterer Auffahrunfall ereignete sich auf dem gleichen Streckenabschnitt nur eine halbe Stunde später. Hier waren ein Audi und ein Volkswagen beteiligt. Eine weitere Viertelstunde später kam es erneut zu einem Verkehrsunfall. Hier waren ein Volkswagen und ein Suzuki beteiligt, die am Ortseingang Gerwisch aufeinander auffuhren. Es blieb jeweils bei Sachschäden.

Geschädigt: In der Nacht zum Montag, 16. Oktober 2017, bauten unbekannte Täter beziehungsweise Täterinnen von einem Transporter, der sich auf einem Autotransporter befand, diverse Teile ab. Unter anderem wurden die Seitenspiegel, die Frontbeleuchtung, die Heckbeleuchtung abmontiert. Hinzu kommt, dass aus dem Transporter alle Sitze sowie die technischen Komponenten, wie Navigationssystem ausgebaut wurden. Der Autotransporter war in der Talstraße abgestellt. Hinweise zu möglichen Tätern oder verdächtigen Fahrzeugen bitte an das Polizeirevier Jerichower Land unter Telefon 039 21/92 00 richten.

Gerammt: Montagmorgen, 16. Oktober 2017, ereignete sich auf der Landstraße L52, zwischen Niegripp und Hohenwarthe ein Verkehrsunfall, als eine Rotte Wildschweine über die Fahrbahn wechselte. Die 48-jährige Fahrzeugführerin bremste noch, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Die Wildschweine verschwanden in dem angrenzenden Waldstück. Der Jagdpächter wurde informiert.

Geklaut:
Am Montag, 16. Oktober 2017, brachte ein Hauseigentümer aus Möser den Diebstahl von frei gelagertem Brennholz zur Anzeige. Den Spuren an seinem Grundstück folgend sind der oder die Täter am 13. Oktober 2017 mit einem Fahrzeug auf sein Grundstück gefahren und haben dabei die Zufahrt beschädigt. Anschließend wurde das Holz, welches frei gelagert wurde, entwendet.

Geprüft:
Im Landkreis Jerichower Land führten die Beamten Montagnacht, 16. Oktober 2017, diverse Verkehrskontrollen durch. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die ordnungsgemäße Beleuchtung gelegt. Es wurden in Genthin drei Verkehrsverstöße diesbezüglich festgestellt. In Burg wies ein Fahrzeug eine defekte Beleuchtung auf. In Gommern wurden zwei Radfahrer kontrolliert, die das Licht am Fahrrad nicht eingeschaltetn hatten. Die Verstöße wurden teils kostenpflichtig verwarnt.

Gehebelt: Einen weiteren Einbruchsversuch gab es in eine Praxis auf dem Breiten Weg in Burg. Hier wurde am Dienstag, 17. Oktober 2017, versucht, die Eingangstür mittels Hebelwerkzeug gewaltsam zu öffnen. Die Eingangstür wurde teils erheblich beschädigt, hielt dem Angriff jedoch stand.

Gestohlen: In der Nacht zum Mittwoch, 18. Oktober 2017, versuchten bislang Unbekannte die Baucontainer von der Baustelle an der Evangelischen Grundschule Burg gewaltsam aufzubrechen, was nicht gelang. In dem Bereich war aber noch ein Transporter geparkt, dessen Ladefläche mit einer Plane geschützt war. Von dieser Ladefläche wurde Werkzeug entwendet, unter anderem ein Meißel. 

Gefälscht: Ein Mofa wurde am Freitag, 13. Oktober 2017 um 23 Uhr in Schopsdorf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung der Versicherungsunterlagen stellten die Polizeibeamten fest, dass das angebrachte amtliche Versicherungskennzeichen nicht zu diesem Mofa zugehörig ist. Das stellt eine Urkundenfälschung und einen Verstoß gegen die Pflichtversicherung dar. Gegen den Fahrzeugführer und Fahrzeughalter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Getrunken: Am Freitagnachmittag, 13. Oktober 2017, ereignete sich im Bereich der Gartenstraße in Parchau ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen, wobei der eine Fahrzeugführer einen Atemalkoholwert von 2,23 Promille hatte. Der Unfallverursacher wollte sein Auto aus der Garage parken, um Platz für ein geliefertes Haushaltsgerät zu schaffen. Dabei stieß er gegen das Auto des Lieferunternehmens und schob diesen gegen einen Zaun. Es entstand Schaden an den Fahrzeugen und dem Zaun. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Geklaut:
Am vergangenen Wochenende drangen bislang Unbekannte in eine leere Wohnung eines Wohnblocks in der Lorenzstraße in Genthin ein. In diesen Räumlichkeiten befand sich Werkzeug, da der Block für den Rückbau vorbereitet wird. Teile dieses Werkzeugs wurde entwendet. In der gleichen Zeit drangen unbekannte Täter beziehungsweise Täterinnen in eine noch bewohnte Wohnung des gleichen Wohnblocks ein. Dabei wurde die Wohnungseingangstür beschädigt sowie zwei Schlüssel entwendet.

Gemessen: In der Zeit von 9.30 bis 10.30 Uhr wurde am Montagmorgen, 16. Oktober 2017, in der Friedenstraße in Genthin eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurden insgesamt fünf Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern in der Stunde festgestellt und geahndet. Der Schnellste fuhr 46 Stundenkilometer.

Gemeldet: Am Montagvormittag, 16. Oktober 2017, rief der Mitarbeiter eines in Genthin ansässigen An- und Verkaufs im Revierkommissariat Genthin an und bat darum die Rahmennummer eines BMX-Rades zu überprüfen. Es stellte sich heraus, dass das Rad Anfang September 2017 als gestohlen gemeldet wurde. Darüber hinaus hatte der Täter das Fahrrad neu lackiert und bereits kurze Zeit später weiterveräußert. Das BMX-Fahrrad wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Getroffen:
Dienstagmorgen, 17. Oktober 2017, ereignete sich auf der Bundesstraße B1 zwischen Genthin und Parchen ein Verkehrsunfall, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte. Es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Toyota, in dessen Folge das Reh verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Gefahren: Polizeibeamte führten auf der Bundesstraße B1/B107 am Dienstagvormittag, 17. Oktober 2017, in Genthin eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Von den insgesamt 65 gemessenen Fahrzeugen überschritten zwei Fahrzeugführer die maximal vorgeschriebenen 70 Stundenkilometer. Der Schnellste war mit 102 Kilometern in der Stunde gemessen worden. Der betroffene Fahrzeugführer hat nun mit einem satten Bußgeld zu rechnen.

Geprüft:
Im Landkreis Jerichower Land führten die Beamten Montagnacht, 16. Oktober 2017, diverse Verkehrskontrollen durch. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die ordnungsgemäße Beleuchtung gelegt. Es wurden in Genthin drei Verkehrsverstöße diesbezüglich festgestellt. In Burg wies ein Fahrzeug eine defekte Beleuchtung auf. In Gommern wurden zwei Radfahrer kontrolliert, die das Licht am Fahrrad nicht eingeschaltet hatten. Die Verstöße wurden teils kostenpflichtig verwarnt.

Gerammt: Montagmorgen, 16. Oktober 2017, ereignete sich auf der Landstraße L52, zwischen Niegripp und Hohenwarthe ein Verkehrsunfall, als eine Rotte Wildschweine über die Fahrbahn wechselte. Die 48-jährige Fahrzeugführerin bremste noch, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Die Wildschweine verschwanden in dem angrenzenden Waldstück. Der Jagdpächter wurde informiert.