Gebrannt: In Parey kam es in den frühen Morgenstunden des 1. Dezember 2018 zu einem Brand einer Garage. Ein Nachbar bemerke rein zufällig die Flammenbildung im Bereich der Garage des Geschädigten und alarmierte diesen sowie die Feuerwehr. Der Brand hatte sich bereits derart ausgebreitet, dass ein Betreten der Garage nicht mehr möglich war. Hierdurch brannte die Garage samt dem darin befindlichen Auto komplett aus. Ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude konnte durch das schnelle Handeln der Feuerwehr verhindert werden. Ursächlich könnte ein technischer Defekt der Fahrzeugbatterie oder einer in der Garage befindlichen Tischkreissäge gewesen sein. Ermittlungen wurden aufgenommen. Personen wurden zum Glück nicht verletzt, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Gehebelt: Am Sonntagabend, 2. Dezember 2018, wurden die Besitzer eines Einfamilienhauses, die den Nachmittag bei Nachbarn zum Kaffeetrinken verbrachten, bei der Rückkehr überrascht. Als sie die Haustür aufgeschlossen hatten und das Licht einschalteten, kam ihnen eine unbekannte Person entgegen und griff sie unvermittelt mit Pfefferspray an. Der Maskierte nutzte die entstandene Verwirrung zur Flucht. Der Einsatz eines Fährtenhundes und eines Polizeihubschraubers führten nicht zum Habhaftwerden des Täters. Bei der Anzeigenaufnahme wurde festgestellt, dass der Täter zuvor ein Fenster auf der Rückseite des Hauses aufgehebelt hatte, um in das Haus zu gelangen. Aus dem Haus wurde Schmuck entwendete. Die Hauseigentümer mussten ärztlich versorgt werden.

Gefahren:
Ein Transporter befuhr am Montagmorgen, 3. Dezember 2018, in der Ortslage Gerwisch die Woltersdorfer Straße. Dem Transporter, der in Richtung Woltersdorf unterwegs war, kamen mehrere Fahrzeuge entgegen. Hinter einem dieser Fahrzeuge betrat ein 15-jähriges Mädchen die Fahrbahn und wurde seitlich von dem Transporter erfasst. Das Mädchen wurde verletzt und ins Krankenhaus nach Burg verbracht.

Getroffen: Am Montag, 3. Dezember 2018 gegen 21 Uhr befuhr ein Ford die Bundesstraße B107 aus Richtung Jerichow kommend in Richtung Landesgrenze Brandenburg, als plötzlich ein Wildschwein über die Fahrbahn wechselte und mit dem Auto kollidierte. Das Wildschwein lief danach in den Wald zurück. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Geprüft:
In der Nacht zum Dienstag, 4. Dezember 2018, führten Polizeibeamte mehrere Verkehrskontrollen an unterschiedlichen Orten in der Stadt Genthin durch. Besonderes Augenmerk setzten die Polizeibeamten auf die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeugführer. Hinsichtlich dessen wurden keine Verstöße festgestellt, mehrere Autofahrer wurden überprüft. Dennoch gab es kleinere Vergehen, die vor Ort geahndet wurden.

Gestohlen:
Ein Besitzer eines VW Caddy stellte am Dienstagmorgen, 4. Dezember 2018, fest, dass bei dem am Abend zuvor in der Dattelner Straße in Genthin abgestellte Fahrzeug eine Seitenscheibe eingeschlagen wurde. Aus dem Transporter wurden Werkzeuge entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Burg unter Telefon 039 21/92 00 entgegen.

Gesucht: Der Verantwortliche des Hotels in der Dorfstraße in Hüttermühle stellte am Dienstag, 4. Dezember 2018, fest, dass seit seinem letzten Kontrollgang am 15. November 2018 unbekannte Täter ein Kellerfenster des Objektes aufgebrochen haben und so in das Hotel eingestiegen sind. Daraufhin wurde das Gebäude begangen und festgestellt, dass verschiedenes Interieur entwendet wurde. Es fehlen unter anderem Tische, Stühle, Geschirr und Besteck. Andere Sachen wurden in der Lage verändert, so dass der Eindruck besteht, dass sie für das Abholen bereitgelegt worden sind. Die Polizei bittet Hinweise zu möglichen Tathandlung, beispielsweise verdächtigen Fahrzeugen, unter der Rufnummer 039 21/92 00 mitzuteilen.

Gerempelt: Am Dienstagvormittag, 4. Dezember 2018 gegen 7 Uhr, stellte die Fahrerin eines Audi ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz Am Rohrteich in Gommern ab. Als sie um 10.45 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie fest, dass offensichtlich ein anderes Fahrzeug gegen ihres gefahren ist. Der Audi wies Schäden am Stoßfänger vorn links auf. Der Verursacher hat keine Nachricht am Fahrzeug hinterlassen. Hinweise zu dem Unfallhergang nimmt die Polizei in Burg unter 039 21/92 00 entgegen.