Burg (mey). Seit über 15 Jahren wird die Kirche St. Nicolai in Burg nun schon saniert. Getragen werden die Bauarbeiten in erster Linie von Spenden und Fördergeldern.

Am Dienstag, 14. November 2017, wurde eine weitere Spende übergeben. Seit Jahren unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Sanierung der Kirche St. Nicolai. Die jüngst zugesicherten 7.000 Euro werden einen Teil dazu beitragen, den fünften Bauabschnitt zu finanzieren, in dessen Zuge etwa die Hälfte des Daches des Querschiffes saniert werden wird. Pfarrer Peter Gümbel erklärte Claus Mangels, Leiter des Ortskuratorium Magdeburg der Stiftung Denkmalschutz und Überbringer des Schecks: „Wir hoffen, dass auch der sechste Bauabschnitt zeitnah finanziert werden kann, um einen fließenden Übergang vom einen zum nächsten Abschnitt möglich zu machen. So könnten wir mit der Sanierung des Querschiffes vielleicht pünktlich zur Landesgartenschau im kommenden April, spätestens Mai fertig werden.“ Die Kirche wird nämlich während der Bauarbeiten geschlossen. Darum wird die alljährliche Christnachtfeier in der Kirche am 24. Dezember 2017 nicht stattfinden können. Stattdessen wird es am ersten Advent einen Festgottesdienst zur Schließung geben. Am nächsten Tag, Montag, 4. Dezember 2017, wird die Kirche um 8 Uhr morgens teilweise ausgeräumt. Pfarrer Gümbel hofft hier auf die Unterstützung kräftiger, freiwilliger Helfer.