Burg (eb/mey). Sicherheit geht vor, so soll es nicht nur in privaten Haushalten lauten, sondern auch auf öffentlichen Veranstaltungen – erst recht auf echten Großevents wie der Landesgartenschau (LaGa), die in diesem Jahr in der Ihlestadt Burg stattfinden wird. Das Sicherheitskonzept der Großveranstaltung, die bis zum 7. Oktober 2018 das Stadtgeschehen wesentlich mitbestimmen wird, wird bereits seit Monaten ausgearbeitet. Zuverlässige Partner wurden und werden in diesem Sinne herangezogen.

Für mehr Sicherheit auf den Gartenschauflächen in Burg sorgt seit kurzem eine professionelle Videoüberwachung. 35 Kameras wurden installiert, die das Gelände rund um die Uhr bewachen sollen. Die Aufnahmen werden in der Notruf- und Serviceleitstelle überwacht. „Bei Auffälligkeiten werden sofort die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet“, erläutert LaGa-Geschäftsführer Erhard Skupch. „Wie diese konkret aussehen, können wir aus Sicherheitsgründen natürlich nicht verraten.“
Ab Ostersonntag, 1. April 2018, werden die Wirtschaftseingänge der Gartenschauflächen von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kontrolliert. Alle weiteren Eingänge bleiben bis zur Eröffnung der Gartenschau am Samstag, 21. April 2018, verschlossen. Ab diesem Tag bis zum 7. Oktober 2018 übernimmt das Sicherheitspersonal die komplette Einlasskontrolle. „Die Landesgartenschau in Burg ist für uns ein ganz besonderes Ereignis, da durch die Umgestaltung der Parkanlagen, auf der einen Seite die Stadt Burg noch attraktiver für ihre Gäste wird und wir zum Gelingen der Landesgartenschau 2018 beitragen dürfen“, erklärt PSK-Geschäftsführer Nico Kannenberg. „PSK Sicherheit, als Sicherheitspartner der Landesgartenschau, freut sich auf tolle Veranstaltungen, die Kommunikation mit den Besucherinnen und Besuchern sowie auf die Möglichkeit, die Landesgartenschau ein Stück sicherer zu machen. Hierzu setzen wir nicht nur Personal ein, sondern versuchen durch den Einsatz von moderner Videotechnik das Erlebnis LaGa für die Gäste sicherer zu machen.“

Hintergrund:
PSK Sicherheit wurde 1999 gegründet. Ziel der Firma ist es bis heute, einen höchstmöglichen Schutz für ihre Partner zu bieten. Der Spezialdienstleister im Sicherheitsbereich stellt nach durchgeführter Sicherheitsanalyse ein allumfassendes Sicherheitskonzept mit einer kostenoptimierten Absicherung zusammen. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in den Bereichen Personen und Veranstaltungsschutz sowie der Leitung und Koordination von Sicherheitsmaßnahmen bei Großveranstaltungen und Stadtfesten.