Burg (eb). Am 7. Oktober – einem geschichtsträchtigen Datum – ist es wieder soweit, die Kabarettbrüder Sebastian und Tobias Hengstmann aus Magdeburg kehren mit ihrem politisch-satirischen Programm auf der Burger „KleinKunstBühne“ im Evangelischen Gemeindehaus ein.

Aber vorweg: „Worum geht’s?“ Das ist hier die Frage. Vielleicht. Die Frage könnte aber auch lauten: „WARUM geht’s?“ Die Antwort auf beide Fragen lautet auf jeden Fall: „DARUM geht’s nicht!“  Allerdings kann mit dieser Floskel alle Fragen beantwortet werden. Beispielsweise die Frage: „Wie geht’s Bill Gates?“ Aber darum geht’s nicht. Worum es den HengstmannBrüdern in ihrem 13. Programm geht, sind Antworten. Antworten auf Fragen wie: „Wie geht’s weiter mit der SPD?“ und „Warum?“ Oder: „Ist die AfD im demokratischen Parteienspektrum wirklich nötig? Und wenn ja, warum nicht?“ „Kann man Angela Merkel wirklich für alles verantwortlich machen? Am Ende noch für ihre eigene Politik?“ Das Publikum wird Zeuge, wie die HengstmannBrüder Antworten auf Fragen finden, die es gar nicht gestellt hat, und geht dann mit dem beruhigendem Gefühl nach Hause: „DARUM geht’s nicht!“ Zu erleben ist dieses fragende Antwortspiel auf der „KleinKunstBühne“ in Burg am Samstag, 7. Oktober 2017. Im Saal des Evangelischen Gemeindehauses, in der Grünstraße 2, wird es am Nachmittag um 15 Uhr und am Abend um 19.30 Uhr jeweils eine Vorstellung geben. Einlass ist eine halbe Stunde vor Beginn. Die Karten können per E-Mail: kartenreservierung@cat-stairs.de oder per Telefon 01 72/19 10 715 reserviert werden. Wer sich schon vorher einen Eindruck vom Brüderpaar verschaffen will, kann gern unter www.hengstmanns.de nachschauen.