Gommern (eb/mey). Die Kulturwerkstatt Gommern ist dafür bekannt, Kunst von abseits der Wege vorzustellen, sei es bezüglich der Thematiken oder durch die Kombination unterschiedlicher Kunstformen miteinander.

Am Samstag, 1. September 2018, wird die neue Ausstellung „Bilder und Keramik“ in der Kulturwerkstatt Gommern eröffnet. Zur Vernissage um 14 Uhr werden die beteiligten Künstlerinnen und Künstler ihre Gäste selbst begrüßen. Der Magdeburg Gerd Bunzenthal bedient sich unterschiedlicher Techniken bei der Gestaltung seiner Bilder. Ob mit dem Pinsel, mit einer Feder, mit dem Bleistift oder einem Radiergummi, seine Kunstwerke spiegeln Fantasie, Kreativität und Können des Künstlers wider. Kathrin Bunzenthal und Bärbel Röder tragen zur Auflockerung und Abrundung der Ausstellung bei. Beide Magdeburgerinnen verschrieben sich der Arbeit mit Keramik, unterscheiden sich stilistisch jedoch stark voneinander. Die Gäste der Ausstellung erwartet eine Mischung von in Majolikatechnik bemalter Gebrauchskeramik und figürlicher Keramik.
Die Ausstellung läuft bis zum 22. Oktober 2018 und kann jeweils montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr besucht werden sowie immer am ersten Sonntag im Monat von 15 bis 17 Uhr.