Burg (eb). Der Tabellenführer Burger VC 99 hat in der Landesoberliga den nächsten Sieg eingefahren und ist weiter auf der Erfolgsspur. Einen 3:1 Erfolg landete die Burger Mannschaft am vergangenen Sonntag auswärts gegen den Tabellenvierten MLV Einheit Magdeburg.

Das war wohl nichts. Mit 25:22, 22:25, 25:23 und 25:12 zog der Gastgeber MLV Einheit Magdeburg am Sonntagnachmittag in eigener Halle Am Kannenstieg den Kürzeren. Dabei hatten sich die Magdeburger Spieler des LV Einheit gegen den benachbarten Burger VC 99 viel vorgenommen. Kämpferisch überzeugten die Burger Volleyballer in dieser Begegnung, jedoch ließen sie diesmal in spielerischer Hinsicht einige Wünsche offen.
Zu Beginn des ersten Satzes startete das Burger Team um Mannschaftskapitän Sören Lambrecht, konzentriert und tonangebend. Der Burger VC 99 konnte sich direkt einen Vorsprung erarbeiten und diesen auch bis zum Schluss halten.
Nach einer Aufschlagserie von Dennis Raab führte der Burger VC 99 im zweiten Satz klar mit 7:0. Alle Spieler des Burger VC 99 dachten sich nun, dass das Spiel gelaufen sei. Doch weit gefehlt. Die Spieler des MLV Einheit Magdeburg zeigten sich davon unbeeindruckt und übernahmen die Führung und bauten diese aus. Die Burger Mannschaft kam zwar noch auf 22:24 heran, konnte aber den Satz nicht mehr umbiegen.
Mit dem Satzerfolg im Rücken erarbeitete sich das Magdeburger Team einen deutlichen Vorsprung. Die Spieler des Burger VC 99 liefen zu Beginn dieses dritten Satzes nur hinterher. Ihre Annahme war zu instabil, der Spielaufbau zu einfach gestaltet und in der Abwehrarbeit waren sie unaufmerksam. Mit starkem Aufschlagsspiel und Schnellangriffe über die Mitte bestimmte der Gastgeber den Spielablauf. Der MLV Einheit setzte sich weiter ab. Den Burger Volleyballern gelang es bei 8:14 endlich wieder Akzente zu setzen. Punkt für Punkt kämpfte sich der Burger VC 99 heran. Die Volleyballer des Burger VC 99 schafften den Ausgleich und gingen mit 17:14 in Führung. Doch die Magdeburger wollten den Sieg. Mit einem Zwischenspurt zogen sie auf 17:20 davon. Es wurde ein umkämpfter Satz. Die Lufthoheit am Netz erkämpfte sich zu diesem Zeitpunkt wieder der Burger VC 99 und konnte durch sehr gute Blockarbeit die nötigen Punkte zur Führung erarbeiten. Mit 25:23 ging dieser dritte Satz an Burg.
Bis zum 6:6 gestalteten beide Teams den vierten Satz offen. Durch Aufschlagserien von Sören Lambrecht und Dennis Raab nahm das Unheil für den MLV seinen Lauf. Der Burger VC 99 zog das Tempo an, verstärkte den Aufschlagdruck, brachte die Magdeburger Annahme zum Wackeln. Zuspieler Dennis Raab konnte nach Belieben sämtliche Angreifer einsetzen. Die Burger Blockspieler entschärften im Gegenzug fast alle Angriffsbälle und ließen die gegnerischen Angreifer verzweifeln. Die Volleyballer des MLV Einheit mussten sich am Ende einer packenden Partie dem Burger VC 99 mit 3:1 geschlagen geben.