Kleinwusterwitz (püt). Familie Gehrmann überbrachte der Kita „Gänseblümchen“ in Kleinwusterwitz einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Hiermit sollen neue Trettrecker für Kinder gekauft werden.

Eine große Überraschung erlebten am 9. Oktober 2018 die Erzieherinnen und Kinder der Kleinwusterwitzer Kita „Gänseblümchen“ um Leiterin Marita Hänschen. Mit einem Scheck im Gepäck, statteten die Neuenklitscher Doris und Wolfgang Gehrmann sowie die Enkel Julien und Alex der Kita einen Besuch ab. Gerührt nahm die Leiterin das wertvolle Geschenk entgegen. Prompt bedankten sich die Kinder mit einem Lied. „Weil Kitas immer schlecht Geld haben, möchten wir den Kindern hier in Kleinwusterwitz was Gutes tun“, sagte Wolfgang Gehrmann. Die Wahl auf Kleinwusterwitz fiel nicht zufällig, wurden doch schließlich die Enkelsöhne hier sehr gut umsorgt. Für die momentan 22 Kinder der Kita kommt der unerwartete Geldsegen wie gerufen. Demnächst soll der „Fuhrpark“  der Ein- bis Sechsjährigen um neue Trettrecker erweitert werden. Die Landwirtschaft spielt in der Kita „Gänseblümchen“ eine große Rolle. Sehr naturverbunden und auf den Naturschutz bedacht werden die Steppkes hier erzogen. Im Rahmen des Herbstprojekts wird sich in Kleinwusterwitz seit September mit der Ernte von Kartoffeln, Äpfeln und mehr beschäftigt. Ein Höhepunkt ist das am 19. Oktober 2018 anstehende Herbstfest, zudem die ganze Familie der Kinder eingeladen ist. Seit 1981 gibt es in Kleinwusterwitz eine Krippe. 1992 wurde aus Krippe und Kindergarten die Kita. Die liebevolle Betreuung lässt die einstigen Schützlinge hierher stets zurückkehren.