Mützel (püt). Am 12. Mai 2018 fand auf dem Reitplatz in Mützel das dritte Treckertreffen statt.

Mit großen Augen standen Nils und Leon Maurice vor den 27 Treckern, die in diesem Jahr den Weg nach Mützel fanden. Doch nicht nur die Herzen der jüngsten Besucherinnen und Besucher schlugen beim Anblick der historischen und neuen Landtechnik, Mopeds und Motorrädern höher: Viele Gäste fühlten sich in die Vergangenheit zurück versetzt. Mit dem ältesten Fahrzeug  tuckerte der 78-jährige Karl-Heinz Feuerherdt aus Mützel auf den Reitplatz. Sein 77 Jahre alter „Stock“ tut noch heute treue Dienste beim Pflügen und Holzfahren. Bis 1973 war der Trecker im Besitz der LPG Kleinwulkow. Die weiteste Anreise, aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark, hatte ein hübscher blauer ZT 303 hinter sich. Erinnerungen weckte auch Peter Grau aus Mützel, als er mit seinem alten Feuerwehrauto den Platz befuhr. Der Mercedes gehörte einst der Ortsfeuerwehr. Beinahe jedes Wochenende auf Oldtimer- oder Treckertreffen ist Hermann Becker aus Nitzahn mit seiner K750 unterwegs. Der 77-Jährige nennt sein ukrainisches Motorrad seit zehn Jahren sein Eigen.
Alle Fahrzeuge, so ist es seit drei Jahren Tradition, nahmen am Umzug durch Mützel teil. Von Groß und Klein wurden sie bereits an den Straßen erwartet. Zurück auf dem Platz erwartete die Teilnehmer und Gäste zur Musik und flotten Sprüchen von Dieter Kreitling ein leckeres Kuchenbuffet und Schwein am Spieß. Für Kurzweil sorgte auch das Geschicklichkeitsfahren: Hier kam es darauf an, beim ziehen eines Hängers eine bestimmte Menge an Wasser aus einem Bottich zu verschütten. Dem Sieger winkte eine Buttercreme-Torte mit dem Abbild der Mützeler Treckerparade. Schmecken lassen kann sich Danny Seeger dieses Kunstwerk. Der zweite Platz ging an Bettina Wolle vor Thomas Wolle auf dem dritten Platz. Auch in diesem Jahr haben die Treckerfreunde Mützel und der Ortsfeuerwehrverein eine großartige Veranstaltung auf die Beine gestellt.