Burg (reh). Ein frischer Wind zog am Morgen des 1. Mai über den Burger Rolandplatz. Doch der strahlende Sonnenschein schien die kühlen Temperaturen zu verdrängen. Ab 8 Uhr in der Früh zog es zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zur 23. Auflage des traditionellen Burger Gärtnermarktes. Baumschulen und Gärtnereien aus Burg und Möser hatten einiges im Gepäck, mit dem sich die Gartenfreunde für die Frühjahrssaison eindecken konnten. Klassiker wie Geranien, Petunien und Begonien in verschiedenen Farben reihten sich an Gurken und anderen Gemüsejungpflanzen. Neben Ständen mit Gartengeräten und Dekorationen war auch der LaGa-Förderverein, der Spenden für die Burger Blumenampeln sammelte, vertreten.