Kleinwusterwitz (püt). Mit einem großen Umzug wurde am 7. Oktober 2018 auch in diesem Jahr in Kleinwusterwitz das Erntedankfest gefeiert.

„Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen…“ – mit einem Festgottesdienst in der frisch sanierten Schinkelkirche begann in diesem Jahr das traditionelle Erntedankfest in Kleinwusterwitz. Gemeinsam mit dem Kleinkinderkreis gestaltete Pfarrerin Magdalene Wohlfarth liebevoll das Programm mit Musik und Tanz.
Besonderer Höhepunkt des Gottesdienstes in der Schinkelkirche war zu Beginn die Taufe des sechs Monate alten Finn Flügge aus Neuenklitsche vor großem Publikum. Für den Kleinen hatten die Kinder des Kleinkinderkreises eigens ein kleines Programm eingeübt. Vor der Kirche wartete bereits das geschmückte Treckergespann auf Demsins Ortsbürgermeister Jürgen Staschull und seine Ehefrau Heike. Auch in diesem Jahr führte der Trecker des Bürgermeisters mit der Erntekrone  als Banner den schier nicht enden wollenden Ernteumzug durch Kleinwusterwitz an. Eingereiht hatten sich zudem Erntefahrzeuge aus den Nachbarorten. So waren neben geschmückten Fahrzeugen des ersten Treckertreffens in Neuenklitsche auch viele Trecker, Mähdrescher und mehr des erst tags zuvor stattgefundenden Erntedankfestes in Roßdorf anzutreffen. Dies wiederum zeigt, dass hier Nachbarschaft noch groß geschrieben wird und funktionieren kann. Pünktlich zur Mittagszeit wartete auf dem Festplatz am Dorfanfang leckere Gerichte, wie Schwein am Spieß, Erbensuppe und viele weitere Spezialitäten auf die Gäste. Musik vom Genthiner Musikexpress und DJ Hasi sorgten dabei für beste Unterhaltung. Auch verzauberten die Kinder der Kita „Gänseblümchen“ mit ihrem Auftritt das Publikum. Auch der Moskito Club Parey und der Reitverein Schlagenthin sorgten mit ihrem Programm für Kurzweil. Das Erntedankfest in Kleinwusterwitz wurde organisiert vom Feuerwehrförderverein und dem Förderverein Schinkelkirche aus Kleinwusterwitz.