Krüssau (mey). Gegen die Katerstimmung am Tag nach Himmelfahrt hilft sportliche Ertüchtigung immer noch am besten, um die müden Glieder wieder zum Leben zu erwecken.

Vielerorts sorgt der Himmelfahrtstag für eine ruhige Stimmung in den Straßen und Gassen, nicht aber in der Gemeinde Krüssau. Es wurde zur Tradition, dass sich an diesem Tag selbst Sportmuffel aufmachen, um einem besonderen Sportevent beizuwohnen. Zum alljährlichen Volleyballturnier wurde geladen. Mannschaften konnten sich, wie in jedem Jahr, noch ganz spontan zum sportlichen Kräftemessen anmelden. Insgesamt waren es vier Mannschaften, die gegeneinander antraten. Auch die Brandensteiner Schmetterlinge gaben ihr Bestes. Ebenso zeigten die Krüssauer Frauen, dass sie sich den überwiegend männlichen Gegnern gegenüber nicht einfach so geschlagen geben wollten. Die Füchse, die Mannschaft der Jäger, machten es der Dorfmannschaft nicht leicht, den Sieg am Ende zu erringen und ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Auch im kommenden Jahr wird am Tag nach Himmelfahrt wieder zum Pritschen und Baggern ins Beach-Volleyball-Feld eingeladen. Neue Mannschaften aus der Umgebung sind hierzu herzlich willkommen.
Die Zuschauerinnen und Zuschauer sowie die Volleyballer und Volleyballerinnen wurden wie in jedem Jahr vom Heimatverein Krüssau/Brandenstein e.V. gastronomisch versorgt. Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein gab es reichlich Getränke und vor allem die Sportlerinnen und Sportler stärkten sich nach dem anstrengenden Wettstreit an Würstchen frisch vom Grill.