Genthin (püt). Kaum eine Wasserstraße hat in den vergangenen Jahren sein Gesicht so sehr verändert wie der Elbe-Havel-Kanal. Vor nunmehr 17 Jahren wurde mit der Kanalverbreiterung und dem Ausbau für Güterschiffe begonnen. Die 58 Kilometer lange Bundeswasserstraße verbindet Sachsen-Anhalt und Brandenburg, liegt zwischen der Elbe bei Hohenwarthe und der Havel bei Plaue. Schiffer, die in Genthin ankommen, berichten von der atemberaubenden Sicht auf die Schönheit der Natur links und rechts des Kanals. Hier haben Hobbykapitäne die Möglichkeit, am Sportboothafen einen Zwischenstopp einzulegen. Der Elbe-Havel-Kanal entstand in den Jahren 1743 bis 1746 als Plauer Kanal unter der Leitung Friedrich des Großen.