Möckern (lau). Ein sportliches Event der ganz besonderen Art ereignete sich in Möckern. Hier hat das Feuerwehrsportteam der Freiwilligen Feuerwehr Tryppehna zum sechsten Lindenpokal eingeladen.

Es war kaum zu überhören, dass auf dem Möckeraner Reitsportplatz etwas los ist. Immer wieder ertönten die lauten Motoren der Wasserpumpen, die vor den Läufen noch einmal getestet wurden. Nachdem bereits am Vormittag der Finallauf der Extraliga Germany stattgefunden hat, nahmen am Nachmittag insgesamt 31 Mannschaften am Lindenpokal teil. Hierbei ging es um zwei wichtige Wettbewerbe: Den TGL-Cup und den Sachsen-Anhalt-Pokal. Ziel war es, in schnellstmöglicher Zeit einen Löschangriff durchzuführen. In einem Team von sieben Mann hat dabei jeder seine klare Aufgabe, damit ein reibungsloser Ablauf garantiert ist. „Früher war der Sport noch Bestandteil der Feuerwehrausbildung“, erklärt David Friedrich vom Tryppehnaer Sportteam. „Heute ist es eine eigene Disziplin, für die sogar teilweise extra Feuerwehrsportvereine gegründet werden.“ Neben der sportlichen Herausforderung, vor die ein jeder gestellt wird, steht auch das Miteinander im Vordergrund. „Viele Feuerwehrleute sehen sich nur zur Ausbildung oder zu Einsätzen“, so David Friedrich. „Wir kommen aber auch regelmäßig für den Sport zusammen und fördern so unsere Gemeinschaft.“ Für den Löschangriff ist dies besonders wichtig, da sich jeder auf den anderen verlassen muss. Jeder Handgriff muss hierbei sitzen, jeder muss seine Aufgabe bestens beherrschen – sowohl im Sport, als auch bei einem Feuerwehreinsatz.
Für das Feuerwehrteam aus Tryppehna endete der Lindenpokal schließlich erfolgreich. Im Sachsen-Anhalt-Pokal erreichten die Männer mir 22,21 Sekunden den dritten Platz in der Tageswertung. Im TGL-Cup wurden sie in 22,23 Sekunden zweiter.