Parey (lau). Einmal mehr wurde der große Zusammenhalt in Parey deutlich: Zum Richtfest am neuen Feuerwehrhaus kamen zahlreiche Gäste.

Nur drei Monate hat es vom ersten Spatenstich bis zum Richtfest gedauert. Während bereits im April viele Pareyerinnen und Pareyer an der Baustelle vorbeischauten, waren auch dieses Mal viele Gäste mit dabei. Bürgermeisterin Nicole Golz, Ortswehrleiter Jens Klinkowski und Zimmermann Marco Ehm begrüßten alle und vollzogen traditionelle Zimmermannsbräuche. So wurde der Richtspruch gesprochen, das Glas auf das Bauwerk erhoben und die symbolischen letzten Nägel ins Bauwerk geschlagen. Nicole Golz freute sich, dass so viele Leute erschienen sind, bedankte sich bei der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr für die Organisation des Richtfestes, beim Gemeinderat für den Beschluss des Neubaus und bei den anwesenden Ortsbürgermeistern für den tollen Zusammenhalt in der Gemeinde. „Der Baufortschritt ist sehr groß“, so die Bürgermeisterin. „Wir müssen aufgrund der erteilten Fördermittel bis Ende des Jahres fertig sein“, erklärt sie. Der Neubau kostet 800.000 Euro, davon kommen 168.000 Euro aus dem Fördertopf.