Burg (mey). Unter dem Slogan „JugendMachtBUNT“ organisierte das Kinder und Jugendforum einen Nachmittag im AWO Nachbarschaftstreff am vergangenen Montag.

Für das Kinder- und Jugendforum (KJFO) Burg war es das letzte Projekt des Jahres 2017. Gemeinsam wurden T-Shirts gefärbt, Taschen bemalt und Buttons gepresst. Finanziert wurde auch dieses Projekt mit Hilfe des Bundesprogramms „Demokratie leben“, durch das im laufenden Jahr schon viele Pläne in die Tat umgesetzt werden konnten.
Vor kurzem wurde ein neuer Sprecherrat des Forums gewählt, der schon einige Ideen für die kommenden Jahre zusammengetragen hat. In naher Zukunft wollen sich die Mitglieder in erster Linie für eine engere Zusammenarbeit mit dem Stadtrat und der Stadt Burg beziehungsweise dem Bürgermeister engagieren. Regelmäßige Treffen sollen hier zukünftig stattfinden. Das KJFO setzt sich unter dem Hashtag #JugendMachtBurg dafür ein, Burg für Kinder und Jugendliche schöner zu gestalten und den jüngsten Mitgleidern der Gesellschaft Gehör zu verschaffen und ihnen die Mitsprache am städtischen Treiben zu ermöglichen. Unter kujfo ist das Forum auf Facebook zu finden. Hierüber können Interessierte mit den Mitgliedern in Kontakt treten und sich über geplante Projekte informieren. Neue Mitglieder sind auch immer gern zu den Sitzungen eingeladen. Hierzu sind aber nicht nur potentielle Neulinge (im Alter zwischen sieben und 27 Jahren), sondern auch andere Interessierte, die neue Anregungen mitbringen, herzlich willkommen. Im AWO Nachbarschaftstreff und SoKuZ können weitere Infos zum Forum eingeholt werden.