Bergzow (püt). Am Sonntag, 29. Oktober 2017, feierte Gertrud Thurau aus Bergzow ihren 107. Geburtstag. Sie ist somit der älteste Mensch im Landkreis Jerichower Land.

Mit vielen Glückwünschen und herzlichen Umarmungen wurde Gertrud Thurau an ihrem Ehrentag bedacht. Auch Landrat Dr. Steffen Burchhardt gesellte sich, trotz stürmischen Wetters, zur Gratulantenschar und hatte eine Überraschung dabei: die Seniorin ist als Ehrengast zur Landesgartenschau in Burg im kommenden Jahr eingeladen. Darüber freute sich die gebürtige Bergzowerin, die stets gerne in ihrem eigenen Garten arbeitete, sehr. Ihr ganzes Leben hat Gertrud Thurau schwer gearbeitet. Erst in der Landwirtschaft, dann auf dem Gut in Parey. Das Schicksal meinte es nicht immer gut mit ihr: Mit 17 Jahren verlor Gertrud Thurau ihre geliebte Mutter. Fortan musste sie sich um die vier jüngeren Geschwister kümmern. Ihre drei Brüder fielen im zweiten Weltkrieg. Ihren Mann lernte Gertrud Thurau beim Tanz kennen und zog mit ihm nach Parey. Nach 41 gemeinsamen Jahren verstarb er 1971. Als ihr Vater pflegebedürftig wurde, ging sie zurück ins Elternhaus nach Bergzow. Ihren Lebensmut hat die liebenswerte alte Dame nie verloren. Und auch ein Arztbesuch zählt bis heute eher zur Ausnahme. Doch mit zunehmendem Alter fällt das Laufen schwer, sodass die Seniorin heute unter einem Dach mit Tochter und Schwiegersohn lebt. „Immer raus an die frische Luft“, lautet ihr Rezept fürs hohe Alter. Nachdem die offiziellen Gratulanten ihre Glückwünsche überbracht hatten, wurde im Kreise ihrer Familie, zu der auch zwei Enkelkinder und zwei Urenkel gehören, mit Bekannten und Freunden gefeiert.