Genthin (püt). Am vergangenen Wochenende fand das Genthiner Kartoffelfest statt. Seit nunmehr 24 Jahren wird den Gästen aus nah und fern ein tolles Programm geboten.

Zum Auftakt des Festwochenendes in Genthin ließen es „Die Party-Crasher“ mit Tanzgruppe „Stay on Beat“ sowie die Trommler von „redAttack“ im Volkspark am Freitagabend richtig krachen.
Der Samstag dann wurde von Genthins Bürgermeister Thomas Barz und der scheidenden Kartoffelkönigin Caroline I. eröffnet. Begleitet vom Schalmeienorchester Parey hielten Kartoffelkönigin Caroline Lange, Prinzesschen Emmy Koch, Prinzessin Annalena Buße und Königin Ivonne Renner, die von 2007 bis 2011 amtierte, und Gasthoheiten Einzug auf das Festgelände. Es folgte eine bunte Bühnenshow der Genthiner Uhland-Grundschule. Dann war es soweit: Wer wird Kartoffelsuppenkönig 2017? Gespannt wurde die zwölfköpfige Jury bei der Verkostung von 14 Kartoffelsuppen zugeschaut. zubereitet mit Bockwurst, Fleischklößchen oder Kassler, jede Suppe für sich war eine Köstlichkeit. Mit 36 Punkten holte sich in diesem Jahr Willy Bernicke aus Genthin den Titel „Kartoffelsuppenkönig“ vor Marlett Heinemann aus Jerichow mit 26 Punkten und dem Genthiner Helmut Grischkat mit 20 Punkten. Seit 20 Jahren als Jurymitglied dabei ist IHK-Prüfungsmeister Christian Ulrich aus Magdeburg. Tränenreich ging es auf der Bühne weiter. Schwer fiel allen Anwesenden die Verabschiedung von Kartoffelkönigin Caroline I. Besonders bedankte sie sich bei Marina Conradi, der Chef-Organisatorin aller Kartoffelfeste, für ihre nimmermüde Unterstützung. Eine richtige Freundschaft ist zwischen beiden entstanden. Mit ihrer sympathischen Art hat die Erzieherin während ihrer sechsjährigen Regentschaft viele Herzen gewonnen. Bürgermeister Thomas Barz hatte die schwere Aufgabe, ihr die Krone abzunehmen. Sodann erfolgte die Krönung der fünften Genthiner Kartoffelkönigin Nicole Dittler, die in einem Elektroauto zur Bühne chauffiert wurde. Vom Bürgermeister wurde die aus Pritwalk stammende Neu-Genthinerin mit Schärpe und Autogrammkarten ausgestattet. Als würdige Nachfolgerin von Caroline Lange wird Nicole Dittler ihre Wahlheimat Genthin fortan regional und auch überregional die nächsten zwei Jahre vertreten. Dem 14. Kartoffelschälwettbewerb folgten Modenschau, Kampfsportvorführung und die Tanzshow der Männer des Genthiner Carnevalsclub. Ein kleines Programm am Rande hatte der Moskito Club aus Parey organisiert. Auf einem Jahrmarkt im Stil der 50er Jahre konnten die kleinen Festbesucherinnen und Festbesucher an Stationen wie Klettern, Werfen, Balancieren, Minigolf und Heißer Draht Stempel verdienen. Der Sonntag und somit letzte Tag des Kartoffelfestes begann in der Mittagszeit mit einem gemeinsamen Konzert des Genthiner Blasorchesters und dem Musikexpress. Das Publikum spendete den jungen Tänzern und Artisten ebenfalls viel Beifall. An allen Festtagen hatten Gäste die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Es winkten 30 Preise.