Gommern (mey). Wie sagte Oma schon immer? „Eine jut jebratene Jans ist eine jute Jabe Jottes.“ Und „Jommeraner“ gehen auf den „Jommeraner Jurkenmarkt“.

In Gommern ist es wieder soweit. Am Sonntag, 20. August 2017, wird der Gurkenmarkt oder wie es die Gommeraner selbst aussprechen, der „Jurkenmarkt“, stattfinden. Das Fest im Zeichen des grünen Gemüses wird nun schon zum achten Mal begangen. Stattfinden wird es auf dem Platz des Friedens in Gommern von 11 bis 17 Uhr. Die Veranstalter hoffen auf einen regen Besuch. Die Gäste erwartet ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt. Auch echte „Majestäten“ werden begrüßt. Gurkenkönigin Bela I. empfängt die unterschiedlichsten Hoheiten aus dem Umland und auch von weiter her. Nach zwei Jahren im Amt wird sich die Gommeraner Königin zum Jurkenmarkt von ihrem Hofstaat verabschieden. Eine Nachfolgerin wird jedoch noch am selben Tag gekrönt werden.
Beginnen wird das Programm um 11 Uhr mit der Eröffnung durch Bela I. Die Schönebecker Blasmusikanten unterhalten die Gäste beim Frühschoppen ab 11.15 Uhr. Um 11.40 Uhr folgt der Auftritt der Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule. Zum traditionellen Gurkenschälwettbewerb wird ab 12.20 Uhr aufgerufen.
Die Nedlitzer Linedancer und Grazien werden um 13 Uhr ihr Können demonstrieren. Anschließend werden alle versammelten Hoheiten aus nah und fern auf der Bühne vorgestellt.
Beim Showkochen um 13.40 Uhr übernimmt Bürgermeister Jens Hünerbein die Moderation.
Am Nachmittag, 14.30 Uhr, werden die Kinder des DRK-Kindergartens auftreten. Es gliedert sich an die Siegerehrung des Wettbewerbs „Gesucht wird die längste Gurke“.
Bevor die neue Gurkenkönigin 2017 um 15.30 Uhr gekrönt wird, wird der Shantychor Schönebeck einige Lieder zum Besten geben. Gegen 17 Uhr wird der „Jommeraner Jurkenmarkt“ enden.

Rock am Rathaus:
Es ist Tradition, dass dem Jurkenmarkt seit jeher „Rock am Rathaus“ vorausgeht. So wird auch an diesem Jahr am Samstag, 19. August 2017, dieses Fest stattfinden. Beim elften Rock am Rathaus wird den Gästen ab 19 Uhr eine unterhaltsame, eintrittsfreie Show geboten. Die Vorband „Gary O’Connor & Friends“ wird das Publikum in die richtige Stimmung bringen, bevor „El Paniko und das Katastrophenorchester“ abrocken werden. Sechs Musiker und das perfekte Udo Lindenberg-Double geben die größten Hits des Rocktitanen zum Besten. Wer sie schon einmal erlebt hat, weiß, dass hier wieder eine erstklassige Covershow auf die Beine gestellt wird. „El Paniko“ wird mit seinen täuschend echtwirkenden Outfits und seiner authentischen Stimme alles geben, um die Hommage an Udo Lindenberg zu einem einmaligen Erlebnis zu machen. Gary O’Connor wird zuvor irische Volksmusik präsentieren. Der in Dublin geborene Musiker entwickelte bereits in frühster Jugend seine Vorliebe für die Singer-Songwriter-Musik. In zahlreichen Pubs in Dublin machte er sich bereits einen Namen. Sowohl laute Trink- und Rebellensongs als auch romantische, nachdenkliche und ruhige Songs stehen auf seinem Programm.