Burg (eb). Eine erlebnisreiche Projektwoche liegt hinter den Schülern des Burger Roland-Gymnasiums.

Begonnen wurde mit dem Oberen Zuspiel und setzte sich bis zum letzten Tag, an dem sich die Schüler an den Angriffsvarianten des Volleballs heranwagten, fort. Neben den Spielformen zwei gegen zwei und vier gegen vier wurde auch Ball über die Schnur gespielt. Zur Auflockerung gab es dann das traditionelle Tauziehen der Teams. Im Verlauf der Projektwoche kam eine Sportgruppe der Burger Clausewitzschule zum Volleyballaktionstag im Gymnasium hinzu. Der Volleyballaktionstag des Roland-Gymnasiums und der Clausewitzschule basiert auf einer über Jahre bestehende Kooperation zwischen den Schulen und dem Burger VC 99. Knapp 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beförderten an diesem Tag die Volleybälle über das Netz und ließen bei einem Turnier den Tag ausklingen. Alle Teilnehmer können sich glücklich schätzen, einen so engagieten Volleyballverein vor Ort zu haben. Ein Dank seitens der Schüler geht an die Trainer Kerstin Sommer, Lutz Rainer Denecke und Rolf Gädke, die dieses Volleyballprojekt personell absicherten.