Möckern (mey). Der Weihnachtsbasar des Hortes der Grundschule Schloss Möckern erfreut schon seit Jahren seine Gäste. Doch zur Weihnachtszeit 2017 wurde er neu aufgezogen.

Gebastelte Weihnachtsdekoration, ein kleiner Flohmarkt, weihnachtliche Klänge, ein Weihnachtsmann und ein singender Engel, der von glücklichen Kindern unterstützt wurde – der Weihnachtsbasar in Möckern brachte alles mit sich, was es braucht, um die richtige Stimmung zum bevorstehenden Christfest zu kreieren. Erstmals wurde das Projekt sowohl von dem Hort als auch von der Grundschule selbst gestaltet. Normalerweise fand der Basar traditionell in der Möckeraner Stadthalle statt und wurde von Hort und Kita ausgetragen. Am Freitag, 15. Dezember 2017, war zum ersten Mal die Grundschule Schloss Möckern der Austragungsort. Der kommissarische Schulleiter Ralf Laaß sieht in der neu aufgezogenen Umsetzung viel Potential: „Unsere Gäste sind sehr zufrieden mit der Gestaltung des Basars. Hier bekommen Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte die Gelegenheit, miteinander abseits des Lehrerpults ins Gespräch zu kommen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diese Form des Weihnachtsbasares auch zur Tradition wird.“ Seit August 2017 steht die Grundschule Schloss Möckern unter Laaß´Leitung. Sowohl Lehrer- als auch Schülerschaft stehen hinter ihm und bestärken ihn in seinem Vorhaben, sich für den Direktorenposten zu bewerben, sobald dieser ausgeschrieben wird. Auf dem Basar bekam er auch von den zahlreich erschienenen Eltern Rückenwind. Eine gut funktionierende Schule bedarf einer guten Schulleitung. Laaß will sich dieser Herausforderung stellen.