Burg (eb). Am Samstag, 13. Oktober 2018 ist es wieder soweit, die Kabarettbrüder Sebastian und Tobias Hengstmann aus Magdeburg kehren mit ihrem politisch-satirischen Programm auf der Burger „KleinKunstBühne“ im Evangelischen Gemeindehaus ein.

Es gibt so viel Schönes auf dieser Welt und so viel, das einfach nur schön sein will. Doch wissen wir nicht alle, dass die erzwungenen Dinge meistens nicht schön werden? Ja? Schön. Und so sagen sich die HengstmannBrüder: „Wäre es nicht schön, wenn nicht mindestens genau so viele schöne Zuschauerinnen und Zuschauer ins 14. Programm der HengstmannBrüder kommen würden? Und wäre es nicht auch schön, wenn sogar noch mehr Gäste zu den HengstmannBrüdern kommen würden. Und wäre nicht noch schöner, wenn die HengstmannBrüder schön wären?“ Wie gewohnt am Bartisch, vor Gitarre und Kontrabass stehend, werden die Kabarettbrüder überlegen, was „Wäre es nicht schön …?“ auf Englisch bedeutet und was Angela Merkel auf deutsch bedeutet – Martin Schulz? Und jetzt, wo alle verzweifelt versuchen einen Ohrwurm der Beachboys aus dem Kopf zu bekommen, kann man sich schon mal eine der wenigen Restkarten für dieses Programm sichern. Kabarett – wäre es nicht schön?
Erleben Sie dieses fragende Brüderpaar auf der „KleinKunstBühne“ in Burg am Samstag, 13. Oktober 2018. Im Saal des Evangelischen Gemeindehauses in der Grünstraße 2 wird es am Nachmittag um 15 Uhr und am Abend um 19.30 Uhr jeweils eine Vorstellung geben. Einlass ist eine halbe Stunde vor Beginn. Die Karten können per E-Mail unter kartenreservierung@cat-stairs.de oder per Telefon 01 72/19 10 715 reserviert werden. Wer sich schon vorher einen Eindruck verschaffen will, kann gern www.hengstmanns.de besuchen.